Home

Dieser Blog wurde 2010 aufgemacht – ich habe seitdem 500 Beiträge geschrieben, vor kurzem habe ich fast zwei Jahre Pause gemacht, meine spirituelle Entwicklung wurde durch Aufstände in meinem Heimatland verändert. Jetzt leben wir in einer anderen Realität und die Zukunft ist eher düster.

Ich möchte dazu beschreiben welche Veränderungen eingetreten sind. Ursprünglich begann ich diesen Blog als erschöpfter Atheist, Antichrist, Heide mit wachsender Neigung zum spiritistischem. Dazu beschäftigte ich mich als Ukrainer noch mit der Deutschen Geschichte, dem Nazitum, den Rassenunterschieden, dem Internationalem Judentum und vielen anderen Bereichen. Meine ersten Beiträge sprechen davon.

Mein Vorteil war schon immer, das ich kein Deutscher war, das ich ein Anarchist bin was die weltliche Ebene angeht und das ich ein freies Herz habe. Wann immer ich mich zurückhalten musste, war es eine schwere Last. Darum habe ich mich auch mit Tabuthemen wie den genannten beschäftigt.

Das war gut und richtig! Erst das anwenden der Antisemitischen Gedankengänge, das Anwenden der verschiedenen Rassenlehren (Alle sind gleich, Weisse sind besser, nichtweisse sind besser, Juden sind besser/schlechter/keine Rasse) hat meine Denke in diesem Bereich wachsen lassen. Die Lügen fasifizieren sich selbst sehr schnell, man muss nur „die Wahrheit“ wollen – und keine Chemtrails.

Die Beschäftigung mit dem Wesen der Wahrheit (ich kapiere davon immer noch viel zu wenig) hat mich eben von diesem „Nektar“ kosten lassen – und zwar so weit das es absolut unerträglich für mich ist, etwas anderes als die Wahrheit zu akzeptieren. Keine Vorurteile, keine Idiotien, keine Blockaden im Denken – nirgends.

Die Welt ist weitaus komplexer, umfangreicher und tiefgehender als die 08/15 Gesprächsmuster in der westlichen Kultur. Es fehlen mehrere Gedankenschichten, mehrere Perspektiven und Hinterfragungen die öffentlich gar nicht besprochen werden. Das habe ich für mich erforscht und in der Öffentlichkeit getestet.

Sehr einfache Denkmuster, denen ich selbst anhing damals, kursieren in der Gesellschaft und verursachen Fehler. Wer das durchschaut, wird davon frei. Durchschauen kann man vieles davon nur wenn man nicht glaubt das intelligenteste Wesen im Universum zu sein – etwas was vielen nicht klar ist.

Auf einige Punkte werde ich eingehen, die ich früher formuliert und dann Jahrelang weitergedacht habe:

– Der Untergang Südafrikas ist eine Kombination aus dem kinderlosen Hochmut der Weissen Rassisten, dem Moskau-finanzierten kommunistischen schwarzen Widerstandskämpfern die jetzt mit ihrer kommunistischen Politik alles zerstören wie andere in Venezuela.

– Die Weltweite Judenverschwörung ist ein simpler Effekt aus weltweitem Gruppenzwang zum wirtschaftlichen Überleben und der Internationalen Kontakte dem nur die Juden (und früher Katholiken) ausgesetzt waren. Wer lernt sich in einer fremden Kultur zu behaupten, erzieht seine Kinder zum klaren und effizienten Denken. Das fördert automatisch den wirtschaftlichen Aufstieg einer Gruppe, vor allem wenn man eine gemeinsame Kultursprache hat – egal ob Argentinien, USA oder Spanien.

– Die Kommunistische Revolution war keine jüdische Erfindung, sondern Juden sind aufgrund ihrer Bildung und Position in der Gesellschaft (Universitäten) prädestiniert dafür neue moderne Ideen in die Welt zu tragen – vor allem säkulare Juden, die aus der Ritualisierten Enge des angestammten Weltbildes ausbrechen wollten, waren dafür empfänglich.

– Die Rasse, welche am meisten Weiße hasst – sind Weiße. Es gibt keine Menschengruppe die aktiver und blutrünstiger gegen Europäer und Amerikaner vorgehen als Europäer und Amerikaner. Ihr Selbsthass ist so irrational und krank, das man nicht wirklich gut damit umgehen kann, außer ausweichen.

Dies alles sind folgen der Ablehnung Gottes. Alle Rassisten idealisieren ihre Rasse und glauben das sie perfekt ist. Wenn sich dann zeigt das dies nicht der Fall ist, dann drehen die Rassisten durch (oder ihre Kinder) und hassen ihre Rasse. Der Autorassismus ist die logische Folge dessen, das man die Rasse zu einem „perfekten Gott“ macht und seine Identität darauf baut – der Schock kommt dann.

Wäre man Christ, wüsste man das wir alle sündig sind und keine Rasse perfekt ist. (Und ja ich weiss von den protestantischen Rassisten in den USA. Ich halte nichts von den protestantischen Sekten die ihre Sonderregeln je nach Laune auslegen)

In naher Zukunft glaube ich das viele schwarze predigende Priester nach Europa kommen werden und mit knallharter Sprache das Evangelium predigen werden.

Gruss,

Templarii

 

Advertisements

7 Kommentare zu “Politische Unkorrektheit und geistige Entwicklung

  1. Hallo,
    man kann hier ein paar gute Gedanken entdecken, besonders von Ihrer speziellen Warte und Ihrem „back-ground“. Ihr Bezug auf den Glauben muss ich als Ballast, sowie Ablenkung vom Wesentlichen und Rationalen leider ablehnen. Die christliche Kirche bildet zwar die Grundlage unserer Kultur, aber Religion und Glaube sind ungeeignet als Teil philosophischer und gesellschaftlicher Axiome und führen in ideologische Haltungen – wie in der Rassenfrage.
    Grüße

    • Das Wesentliche des Lebens ist der Sinn des Lebens. Warum existieren wir und wozu. Was fangen wir mit unserem Leben an. Darauf richtet sich das Bewusstsein des Menschen aus.

      Die Gottlosen wissen sehr schnell wohin ihre Logik führt – dass das Leben vollkommen nutzlos ist. Das wir nur weiterentwickelte Amöben sind, das wir nur biologische Mechanismen. Dies führt sofort zum Nihilismus, denn es ist völlig egal was man macht – Hauptsache es fühlt sich gut an.

      Alles wird irrelevant, vor allem Rationalität.

  2. „…Dies führt sofort zum Nihilismus, denn es ist völlig egal was man macht – Hauptsache es fühlt sich gut an. Alles wird irrelevant, vor allem Rationalität.“

    Das müssen Sie begründen.
    Brauchbare (allgemein anwendbare) Axiome kommen aus der Vernunft, nicht Glauben. Jedes Wesen ist sich selbst genug.
    Wenn Sie meinen, dass erst ein Gott Ihrem Leben Sinn gibt, dann haben Sie zunächst 2 Probleme:
    – den Sinn müssen Sie erraten, (oder aus einem Buch herausinterpretieren, welches vor 2000 Jahren selbst von Menschen geschrieben wurde)
    – Sie unterwerfen sich einer Reihe von Prinzipien, welche Ihre Vernunft ablehnen muss, d.h., Sie versklaven Ihren Geist an einen „Geist“.

    „Der Mensch schuf Gott nach seinem Bilde“ (Ludwig Feuerbach)

    „Der Ursprung der Welt war ein Gott namens Chaos.“ (Thomas Hobbes)

    Ich benutze diese Zitate nur, um auf lange Ausführungen zu verzichte.

    • Der Begriff „Glauben“ ist älter als ihr Deutsches Verständnis des Begriffes Glauben. Er bedeutet das Gegenteil von dem was Sie vermuten.

      Warum muss ich begründen das beim erkennen der Sinnlosigkeit der Existenz alles unwichtig wird? Wenn es keinen Gott gibt, kann ich auch kleine Kinder foltern und mich an ihren Schreien ergötzen. Warum sollte ich das nicht tun?

      Der Sinn ist es Gott zu suchen, ihn zu erkennen und dann ihm zu folgen. Dies beinhaltet viel mehr als „gut sein“.

      Wenn der Ursprung der Welt Chaos ist, was völlig unwissenschaftlich ist, dann ist Chaos der Sinn des Lebens.

      Wissen SIe, ihnen ist womöglich nicht klar was diese Sätze bedeuten. Aber den Kindern derer die diese Sätze vor sich her tragen. Wenn alles egal ist, ist alles egal. Es ist egal ob man lernt oder nicht. Es ist egal ob man gut ist oder nicht, es ist egal ob man vergewaltigt oder nicht. Es ist egal ob man denkt oder nicht. Es ist egal.

      Wichtig ist nur – wie man sich fühlt, das Denken verschwindet und man sinkt herab auf die Ebene der primitivsten Bedürfnissbefriedigung. Denn es ist alles egal.

  3. 1. Dialoge machen nur Sinn, wenn die Texte auch richtig gelesen oder verstanden werden: Wo bitte schreib ich, dass „alles egal ist“.
    Nihilismus ist mitnichten kausales Resultat von Nichtglauben.

    2. Thomas Hobbes lebt im 17. Jahrhundert!!!

    3. Den Ursprung der Welt hat die Wissenschaft noch nicht erfasst. Hätte sie es, dann wäre es der Beweis, dass es eben keinen Gott gibt. „Gott“ lässt sich nicht erfassen, sonst bräuchte es ja auch kein „Glauben“, denn es wäre „Wissen“!

    4. Warum müsste dann der „Sinn des Lebens“ das Chaos sein? Nur der Mensch sucht einen Sinn, alle anderen Dinge der Natur – vom Steinchen bis zum Elefanten brauchen keinen Sinn.
    Demnach hat nur das Selbstbewusste Wesen einen Sinn?

    Sorry, dieser Dialog führt zu nichts. Er ist für mich beendet.
    Nette Grüße

  4. Den Weg vom Atheisten/Heiden/Ideologen hin zu Gott, wie ich ihn bei Dir in einigen Beiträgen meine heraus gelesen zu haben, kann ich aus eigenen Erleben gut nachvollziehen … ebenso das Zwischenfazit, welches Du im obigen Beitrag gezogen hast.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s