Home

Die Postmoderne ist der Tod der Moderne. Die Ideale, Träume und Hoffnungen des modernen Menschen sind Vergangenheit. Wie bei jedem Ideal bleibt nur die Erinnerung an frühere Wünsche. Doch die Zeitalter haben Spuren hinterlassen; Technologie, Gruppen, neue Weltsichten, geschichtliche Ereignisse und all die Wunden und Verletzungen die uns früher oder später zur Verzweiflung oder völliger Teilnahmslosigkeit führen. All diese Elemente sind voll mit Gedanken, Wünschen, Sehnsüchten oder zerbrochenen Träumen. Die Hoffnung auf Erlösung durch die Technologien endeten spätestens bei den Massenschlachten der hochgezüchteten Armeen.

Die verschiedenen Ideologien zur Verbesserung der Menschheit hinterliessen Millionen von Leichen und zerstörte Landschaften. Die verschiedenen Gesellschaftlichen Bewegungen führten zur brutalen Zerstörung ganzer Kulturen, Aushöhlung anderer Menschenseelen und hinterliessen seelenlose Menschen ohne wirklichen Lebensantrieb.

Ich sehe es als die Pflicht jedes Christenmenschen in all die Bereiche vorzustossen und den Menschen die frohe Botschaft zu bringen. Es gibt Neupaganisten die sich heidnische Götter erfinden – sie glauben die alten Paganen Götter waren friedlich wie bei Disney. Sie setzen sich einer Logik aus, die ihre Person zerreissen wird oder in Agonie zurücklassen.

Millionen von Nerds sitzen vereinsamt in ihren Räumen und träumen von der Unendlichkeit – wohl wissend das es nur Träume sind. Sie wissen nichts von der Ewigkeit und Unendlichkeit. Sie wissen nicht vom Geist jenseits und diesseits von Raum und Zeit. Die Männer wissen nicht mehr was Männer sind, die Frauen wissen nicht mehr was Frauen sind.

Die Politik ist ein heilloses Durcheinander von Links nach Rechts, Worte werden als Waffen verwendet, Gedanken werden gedreht und gewendet wie man es für sich selbst möchte. Die geführten Gesellschaften sind völlig Kopflos und wissen nicht wen sie Wählen sollen, wem sie glauben sollen,  ob aufstehen oder nur schweigend beobachten. Spirituell hantieren wir auf einem so niedrigem Niveau, es ist zum Teil lächerlich wie wenig Geist an den ehemals grossartigen Institutionen unserer Kultur existiert.

Ich bin ein Kind dieser Zeit. Ich kenne viele Irrungen und Wirrungen der Postmoderne. Sie ist zynisch wie Antifaschisten die Stalin verehren. Sie ist bitter wie der Scheidungsvater der den Selbstmord seines Kindes nicht verhindern durfte.

Ich glaube die Zeiten brauchen immer eine Antwort und die Antwort ist immer der dreifaltige Gott. Man kann den Wahnsinn aus den Bereichen der Kultur wieder entfernen. Es ist möglich die Wildheit des Menschen respektvoll in die Ewigkeit – dort wo diese Kraft auch hingehört – zu leiten. Man kann die Verkopften Menschen wieder für die ewige Liebe öffnen.

Jede Entität unserer modernen/postmodernen Gesellschaft ist in sich selbst gesehen unvollständig. Ob Staat, Menschenrechte, Kulturförderung, Pazifismus, Tierschutz oder alles andere. Nichts davon ergibt Sinn, weil es sich nur auf sich selbst bezieht. In Relation zu Gott – vor allem wenn die Menschen kapieren worum es geht – ergibt alles davon einen Sinn und stabilisiert die Gedanken und Emotionen.

Kein einziges modernes Liebeslied der Popindustrie ergibt Sinn wenn es auf eine reale Frau gemünzt wird. Die Liebe zu einer Frau ist endlich, an Bedingungen geknüpft (Verhalten der Frau, Fähigkeit des Mannes..). Doch eine Umleitung all der Kraft und Leidenschaft auf Gott – der bedingungslos liebt – befreit die Popmusik völlig aus der lächerlichen Reduktion der Liebe auf einen (jungen) Menschen und der Hoffnung auf Sexualität.  Gleichzeitig ermöglicht es ganz andere Form von Musik, ganz andere Thematiken ohne im Tod zu enden.

Man mag nur die letzten Werke von Johnny Cash (ist eine Coverversion ich weiss) hören, die Kraft seiner vom Alter gebrochenen Stimme, der Liebe zum Leben, zum nahenden Ende seines Lebens und der laut heraushörbaren Liebe zu Gott weil dieser die ewige Liebe zum Leben ist.

Man kann es der modernen christlichen Musik entnehmen, in welcher junge Menschen ihre Nöte und Schwächen besingen – und die Hilfe des Heiligen Geistes. Sie endet nicht im tödlichen Drama, in unendlicher Schwermut, in Depression und Kälte und ermöglich Gedanken jenseits von „Trennung und jetzt ist es traurig, hoffentlich kommt er zurück – ach er war doch nicht so wichtig – ach da kommt ein neuer“.

Dies ist die christliche-moderne. Ob Technologie, Gesellschaft, Musik, Wissenschaft, Medien, politische Bewegungen, Staaten, Kriege, Friedensschlüsse, Kulturen, Krankheiten, das Versagen, Wirtschaft, Business, Spiritualität und die Globalisierung – all das kann mit der Hinwendung zur Ewigkeit Gottes gekrönt und geweiht werden.

Anbei ein Artikel den ich damals schreib um den Gedanken zu skizzieren:

https://recognoscere.wordpress.com/2011/11/18/die-christliche-moderne

 

Templarii

2 Kommentare zu “Die Christliche-Moderne

  1. Pingback: Hinweis: Die christliche-Moderne | Neue Reconquista

  2. Pingback: Evangelikale Katholiken in den USA | Neue Reconquista

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s