Home

In Afrika hungern Menschen. Wie lange hungern sie dort schon? Seit wie vielen Jahren wird den hungernden Menschen dort schon Unterstützung zur überwindung des Hungers angeboten? Seit wie vielen Generationen hungern die Menschen dort schon? Ich frage weil in meiner Kindheit schon von Hunger in Afrika gesprochen worden ist. Offensichtlich hat sich dort seit einem halben Leben nichts geändert.

Wie viele Milliarden Dollar und Euro sind in die Unterstützung der hungernden Menschen in Afrika oder sonstwo auf der Welt schon überwiesen worden? Was ist mit dem Geld geschehen?

Wie viele Menschen sind damit vor dem Hungertod gerettet worden? Was haben diese Menschen gemacht? Vielleicht viele Kinder in die Welt gesetzt die jetzt hungern?

Wenn vor dreissig Jahren schon Menschen in Afrika hungerten, warum sind in Afrika dennoch die Einwohnerzahlen gestiegen? Laut Wikipedia ist Afrika der Kontinent mit den höchsten Wachstumszahlen? Wie passt dies mit der ständigen Erwähnung von verhungernden Afrikanern zusammen?

 
Bevölkerungswachstum 2011 – Grün und Gelb sind die Zonen mit dem höchsten Wachstum.

Bevölkerungswachstum
Entweder in Afrika hungern Menschen, dann werden es aber weniger Menschen weil sie sterben. Oder sie hungern nicht und haben viel Nachwuchs. Oder sie Hungern weil sie zu viel Nachwuchs haben. Mit Westen, Wirtschaft, Europa, Industrie und co hat das nur dahingehend zu tun dass diese von der „Weltgemeischaft“ erpresst werden für den Hunger verantwortlich zu sein obwohl sie es nicht sind.

Wenn man davon ausgeht dass vor dreissig Jahren Menschen gehungert haben, und Heute immer noch Menschen hungern – es aber inzwischen 3 Milliarden Menschen mehr auf der Welt gibt, kann man nicht davon ausgehen dass der Hunger nicht das Problem ist? Immerhin ist die Bevölkerungsmenge der Menschen massiv gestiegen und steigt weiterhin.

Es leben Heute mehr Menschen die nicht hungern, als vor 40 Jahren Menschen auf der Welt existierten. Inwiefern kann man noch von einem Hungerproblem reden? Offensichtlich gibt es genug Nahrung für 3 Milliarden Menschen.

Weltbevölkerung 1980 (aus dieser Zeit stammt die böser-westen-ist-schuld-am-weltweiten-hunger-propaganda) 4,45 Milliarden Menschen.

Weltbevölkerung 2010: 6.9 Milliarden Menschen.
Templarii

Advertisements

14 Kommentare zu “Der Hunger in Afrika

  1. Ich stelle mir auch die Frage, was, objektiv betrachtet, unmenschlicher ist: heute EINEN Menschen verhungern zu lassen oder in 20 Jahren DREI oder VIER Menschen. Nachdem es offensichtlich ist, dass der Kontinent Afrika nicht in der Lage ist, alle derzeit dort lebenden Menschen zu ernähren, frage ich mich schon, warum dann mit externer Hilfe dort eine Bevölkerungsexplosion gefördert wird (und seit Jahrzehnten wurde), die zwangsläufig zu einer gigantischen menschlichen Tragödie führen wird, katastrophaler als wir sie uns heute vorstellen können.
    Meiner Meinung nach ist alles, was über eine Anleitung zu Selbsthilfe hinausgeht, im Grunde genommen falsch (kurzfristige Katastrophenhilfe ausgenommen). Es potenziert nur das Problem in der Zukunft.

    • So sehe ich dass auch. Früher waren es leider 10 Millonen jetzt werden es 40 Millionen sein. Es ist wie in Ägypten, dort hungern jetzt 80 Millionen weil in den letzten 20 Jahren die Bevölkerung explodiert ist. Und zwar von 40 Millionen auf 80. Wenn man dann noch den Durchschnitts-iq anschaut (…….) dann wird es ganz übel.

      Wenn der Westen keine Nahrungsmittel mehr Produziert, dann wird es ganz hart. Apokalyptisch. Und die Muslimbruderschaft ist ganz streng dabei dieses Ziel zu erreichen.

  2. Ein christ lässt grundsätzlich niemand verhungern und jeder Mensch hat ein Recht auf Nahrung.
    In der sogennannten westlichen Welt landen circa 40 % der Lebensmittel im Abfall. Oft bauen
    Menschen in armen Ländern Getreide für unsere Massentierhaltung an ,woraus dann Fleisch
    entsteht, von Tieren die entsetzlich gequält werden. Multinationale Konzerne kaufen in manchen
    armen Ländern Ackerflächen au,f um dort Pflanzen für den wahnwitzigen Biosprit zu Pflanzen.
    Multinationale Saatguthersteller melden Monopole auf ihr Saatgut an und sorgen dafür das nur
    dieses Saatgut verkauft wird, usw.usw. usw. Es wird der Tag kommen das Gott diese dekadente
    westliche Welt in den Hunger treibt und dann wird es hier keine vollgefressenen Wohlstandsbürger
    mehr geben ,die meinen andere Menschen kann man ruhig verhungern lassen.

    • Nein, kein Mensch hat ein „Recht“ auf Nahrung. Dieses Recht gibt es nicht. Nahrung muss nämlich mühsam angebaut, geerntet und verwaltet werden. Nahrungsspende ist ein Akt der Nächstenliebe, sie basiert nicht darauf das jemand ein „Recht“ darauf hat und jemand anderes einfach geben muss.

      Ich zitiere mal die Bibel: „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen“.

      Die Lebensmittel können Sie ja aufkaufen und nach Afrika verschiffen, dem Kontinent der gleichzeitig unter Bevölkerungsexplosion und Hunger leidet. Vielleicht leidet der Kontinent ja wegen der Bevölkerungsexplosion unter Hunger? Könnte ja sein das blindes „Essen Spenden“ dazu geführt hat das die Menschen dort nicht mehr arbeiten können und einfach Kinder machen da die Europäer ja schon essen bringen?

      Die Westliche Welt ist überhaupt nicht schuld an allem Elend dieser Welt, das ist der Teufel. Das sollten sie wissen. Und was Multinationale Konzerne (MULTINATIONAL) mit dem Westen zu tun haben müssen Sie mir mal erklären. Was hat ein Chinesischer Rohstoffkonzern mit Europa zu tun? Oder ein Indischer Nahrungsmittelkonzern?

      In übrigen ist der Hunger grösstenteils durch gezüchtete und genmanipulierte Pflanzen besiegt worden. Aber das weiss ja keiner mehr.. Wir haben mehr überfressene Menschen als hungernde. Und die meisten dieser überfressenen sind eben NICHT im Westen sondern in den „zweite Welt Länder“. In „Palästina“ grassiert übrigens massive Fressucht.

  3. Gott hat diesen Planeten allen Menschen zur Verfügung gestellt ,somit kann nicht ein Teil der Menschheit fressen
    bis er platzt, weil sie das Glück haben in einem fruchbaren Klima zu leben. Menschen die unter Dürren leiden,
    können eben nicht ausreichend Nahrungsmittel produzieren. Sicherlich ist der Satan der Hauptschuldige, aber
    das endbindet den Mensch nicht von seiner Verantwortung,den anderen Menschen gegenüber. Wenn Sie die
    Bibel zitieren , dann bitte auch den barmherzigen Samariter und Jesu Gebote über das Almosengeben, auch
    das Gleichnis vom reichen Jungen Mann nicht vergessen. Vor 1950 Jahren gab es genug Arbeit für alle Menschen,
    heute ist die Technik soweit fortgeschritten das es für viele Menschen keine Arbeit mehr gibt und aus Gründen der
    Gewinnmaximierung, wird immer weniger Menschen immer mehr Arbeit aufgehalst. Im übrigen sollten sie mal einen
    deutschen Agrarbetrieb besuchen und sich deren Maschinenpark anschauen,unter unseren klimatischen Bedingungen
    mit diesem Maschinenpark,ist es wahrlich nicht besonder Anstrengend Nahrungsmittel zu produzieren. Ich empfehle
    dir mal einen einjährigen Urlaub in der Sahelzone , natürlich ohne Geld und als Selbstversorger. Ein gutes Buch empfehle
    ich dir zu lesen “ Tödliche Ernte “ von Richard Rinckelman . Was genmanipulierte Pflanzen betrifft so sind alle Versuche
    damit gescheidert und die Nachteile sind um ein vielfaches höher als der Nutzen. Bitte lese auch das neue Testament
    und die Apostelgeschichten zum Thema Reichtum ,damit dir klar wird warum es fast unmöglich ist für einen Reichen
    in das Königreich Gottes zu kommen, weil nämlich nach dem Satan selber die Reichen die Hauptschuldigen an der
    Armut von Milliarden sind. Und der Reichtum des Geldadels ist mit Sicherheit nicht durch harte Arbeit zu Stande gekommen.
    Schon mal was von den Familien Rothschild, Rockefellers usw. gehört ,oder sind dir die Bilderberger ein Begriff ?
    Ist dir bekannt wie Geld entsteht ? Mach dich nicht zum Knecht des Satans , denn die Liebe zum Nächsten bestimmt
    nach dem Glauben an jesus über das ewige Leben.

    • Vor 50 Jahren haben sehr viele Menschen und Völker gehungert. Auch in Europa. Heute gibt es Milliarden Menschen mehr – diese Hungern nicht und haben auch zu arbeiten.

      Sie sollten ihre Geldphobie und ihren Hass auf Erfolg nicht durch Christliche Wörtchen ummänteln, dass ist Verlogen. Als Christ sind Sie zur Besonnenheit, Respekt und zur Anwendung der Vernunft berufen. Billige Antikapitalistische Propaganda ohne Hand und Fuss haben da keinen Platz. Des einen Reichtum ist des anderen Armut – völliger Blödsinn, eher ist Ihre ökonomische Unwissenheit Hauptschuld am Hunger der Armen. Als Christ sind sie berufen alles genau zu prüfen und das Gute zu behalten. Wirtschaft ist Gut weil sie den Menschen Unabhängigkeit und Freiheit ermöglicht und diess ist etwas was Gott für uns will. Der Westen krankt an einen Riesenhaufen Ökonomischer und Wissenschaftlicher Vollidioten die lieber alles zerstören würden (und es auch tun) anstatt sich um die Wirklickeit zu kümmern und herauszufinden ob ihre miserable Ökonomische Bildung vielleicht dazu beiträgt dass Hunger und Armut entstehen.

      Mit ihrer Aussage zum Geldhass stellen Sie Geld höher als Gott. Satan muss also nur jemanden reich machen und schon hat er Gott besiegt? Sie glauben also an Geld als mächtigstes Ding in der Welt und nicht Gott?

      Genmanipulierte Pflanzen gibt es schon seit Millionen von Jahren – nennt man ZUCHT. Völlig normaler Vorgang. Gottgewollt – sonst gäbe es dass nicht.

      Ich meine in ihren Aussagen eine typische Art von Freikirchler-Hochmut zu erkennen. Überall ist Satan, alles ist Böse, nichts ist Gut.. Langweilig, da lobe ich mir die Katholische Offenherzigkeit. Gott ist Gross und Gut. Er will uns nicht foltern und quälen sondern er liebt uns. Asketentum ist was für besonders auserwählte und berufene – die werden dann Mönche, Nonnen und Heilige. Lässliche Sünden kann ich bereuen und wenn nötig im Fegefeuer (dem Vorhimmel) von mir durch Gotte abwaschen lassen anstatt Angst zu haben als notorischer Taschendieb neben einem Massenmörder in der Hölle zu landen. (Was völlig Ungerecht ist).

      Und da sich die Protestanten mit dieser Form der Hypermoral vermeintlich durchgesetzt haben, haben sakuläre Gruppierungen das Erfolgsrezept (Hysterisches Schimpfen über Reiche, Gesunde, Entspannte..) übernommen – das Ergebnis ist die Heutige Westliche Welt. Hysterische Deppen die lieber Tiere aussterben lassen würden anstatt sie durch missliebige Werkzeuge zu retten..

      Templarii

  4. Sie können hier Schreiben was sie wollen, für einen christen ist die Bibel der Maßstab aller Dinge . Die letzte Offenbarung, des Willen Gottes ist das sogenannte neue Testament. Dort steht:“ Ihr könnt nicht Gott dienen und den Mamon“ Das Mön-
    chstum und Zöllibat ist ja wohl eine Erfindung der katholischen Kirche und nicht der Apostel christi. Sie sollten sich einmal
    um die tatsächlichen Wirtschaftzusammenhänge informieren z.b. das Banken Geld selbst erzeugen, aus dem nichts
    sozusagen. Auch das westliche Konzerne, oder deren Handlager, in armen Länder riesige Agrärflächen aufkaufen
    scheint ihnen entgangen zu sein. Ich bin auch kein Freikirchler ,ihnen scheint entgangen zu sein das es in Deutschland
    auch freie Gemeinden gibt ,unabhängig von irgend einem Klerus oder Theologen. Und vergessen Sie nie, der Satan
    ist im Hauptberuf Theologe und der Vater aller Lüge und Menschverachtung.

    Maranatha
    Thomas

    • Nun, wenn es Sie nicht interessiert was ich schreibe, dann lesen sie es nicht. Wenn es sie nicht interessiert welche Argumente ich habe, dann ignorieren Sie diese. Es ist ihre Freiheit sich wie ein Idiot aufzuführen.

      • Es gibt kein Christentum ohne Vernunft. Sie wissen nur die Herleitungen nicht weil Sie in einer Blase der Orwellschen Diktatur stecken.

  5. Sie haben wenig Argumente und nun mal ein bischen Anspruchsvoller.

    Off. 6:5-8 Apokalyptische Reiter in der Endzeit
    Der schwarze und der fahle Reiter in unserer Zeit
    Quelle: http://euro-med.dk/?p=20986
    Zusammenfassung: Hungersnot ist eine tickende
    Zeitbombe. Weltweit nimmt der Hunger zu, so dass heute etwa 15% der
    Weltbevölkerung hungrig zu Bett gehen. Es gibt viele Erklärungen, wie
    klimatische Veränderungen, die nicht auf eine nicht-vorhandene globale
    Erwärmung zurückzuführen sind. Es gibt einen wachsenden Verdacht, dass
    die US und die russischen HAARP-Einrichtungen im Spiel sind – wie in der
    US-Airforce-Studie vom Jahr 1996:” Das Wetter als Macht-Verstärker: Das
    Wetter 2025 Besitzen” bekannt gegeben – einschließlich der Verwendung
    von HAARP.
    Darüber hinaus findet insbesondere in Afrika weit verbreiteter
    Land-Ankkauf/Leasing durch ausländische Staaten und private Spekulanten
    (Rothschild, George Soros) statt, wobei einheimische Bauern von ihren
    Jahrhunderte alten Familienbetrieben verschoben werden – und die
    landwirtschaftlichen Produkte werden dorthin exportiert, wo die Preise
    am höchsten sind sowie in die landkaufenden Länder.
    Weltweit gehen die Bienenbestände wegen Virus oder Pestizide
    drastisch zurück. Obwohl es noch nicht die Nahrungsmittelproduktion
    deutlich reduziert, ist es gefährlich, weil 1/3 der weltweiten
    Nahrungsmittelproduktion von u.a. ihrer Bestäubung abhängt. Außerdem
    gibt es trübe Aussichten für die kommende Ernte, und ein schwacher
    Dollar erhöht auch die Nahrungsmittelpreise. Studien zeigen, dass es
    bisher nicht die Produktion ist, die Probleme verursacht. Mit der
    verfügbarer Technologie können 9 Milliarden Menschen ernährt werden.
    Nein, das Problem ist, dass die Nahrungsmittelpreise, vor allem für
    Weizen und Mais, im letzten 1/2 Jahr sich verdoppelt haben. Dies hat zu
    Aufständen in Nordafrika geführt – und Israel sieht auch jetzt
    Unzufriedenheit in der Bevölkerung. Also versuchen sowohl dort als auch
    in den arabischen Ländern die Regierungen, Nahrungsmittelpreise niedrig
    zu halten, was sie sich nicht lange leisten können. Unter den Armen
    entwickelt sich ein starkes Gefühl der Ungerechtigkeit seitens
    diktatorischer Regierungen – offenbar kräftig durch die USA/CIA und
    in Ägypten zugleich die Muslimbruderschaft unterstützt. Der US-Council
    on Foreign Relations drückt es so aus: Wir brauchen eine Weltregierung
    für Nahrungsmittelversorgung, Henry Kissingers alte Waffe (1974).
    1 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    Aber wer ist die wahre Kraft hinter den steigenden
    Nahrungsmittelpreisen? Die Rothschild Bank, Goldman Sachs, verhalf
    Griechenland mit großen Darlehen im Gegenzug für seine
    Haupteinnahmequellen + 300 Millionen Dollar an die Bank, sich dem Euro
    unter falschen Voraussetzungen beitreten zu können. Nun bekam diese Bank
    die geniale Idee, Futures auf große Mengen von Weizen bei 3 – 6 Dollar
    pro Scheffel zu kaufen. Und sie kaufte und kaufte und verlängerte ihre
    Futures, so dass sie und ihre Komplizen auf 64% der Weizen-Futures in
    den USA sassen. Sie warteten während der anschließende Nachfrageschock
    in diesem künstlichen Verknappungsmarkt den Preis auf 25 Dollar pro
    Scheffel getrieben hatte. Außerdem führte sie die “Replikation” ein: Sie
    investierten ihre so erworbenen riesigen Gewinne in mehr Weizen, wo sie
    eine Menge von Weizen im Wert von zB $ 100 halten konnten, indem sie
    nur $ 5 investierten. Mit den restlichen 95 $ konnten sie ebenso
    handeln. Diese rücksichtslosen Illuminaten haben somit Billionen von
    Dollar erwirtschaftet, indem sie die Armen der Welt in die Lage
    versetzten, es sich nicht leisten zu können,
    Grundnahrungsmittel-Getreide zu kaufen. Man vermutet, sie haben dadurch
    der Zahl der Hungernden weitere 250 Millionen hinzugefügt. Der
    Illluminatenkern besteht aus treuen Anhängern des Talmud, des Buches der
    Pharisäer, das Juden zum Betrügen und Töten von Christen und anderen
    Nichtjuden aufruft – wie der Koran auch, der dem Talmud viel zu
    verdanken hat. Daher haben diese selbsternannten Herrscher der Welt
    zusammen mit ihren gekauften Handlangern ein umfangreiches
    Entvölkerungsprogramm. Es ist vor diesem Hintergrund, dass der
    Welthunger zu sehen ist – und der ist ausserdem ein Mittel der
    persönlichen Bereicherung, Agitation und Revolutionen, die “nur durch
    eine Weltregierung gestoppt werden können”.
    Offenbarungsbuch 6:5 “Und
    ich sah, und siehe, ein schwarzes Pferd. Und der daraufsaß, hatte eine
    Waage in seiner Hand. 6 Und ich hörte eine Stimme unter den vier Tieren
    sagen: Ein Maß Weizen um einen Groschen und drei Maß Gerste um einen
    Groschen;…. 8 Und ich sah, und siehe, ein fahles Pferd. Und der
    daraufsaß, des Name hieß Tod, und die Hölle folgte ihm nach. Und ihnen
    ward Macht gegeben, zu töten das vierte Teil auf der Erde mit dem
    Schwert und Hunger und mit dem Tod….”
    2 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    The American Dream:
    Globale Witterungsbedingungen spielen seit den letzten 12 Monaten
    verrückt, und dies setzt ein globales Nahrungsmittel-System, das bereits
    am Rande eines großen Zusammenbruchs war, unter immensen Druck. Lebensmittel Lagerbestände in der
    ganzen Welt sind erschreckend niedrig. Die Preise für Grundnahrungsmittel wie Weizen, Mais und Sojabohnen
    schiessen in die Höhe, und das UN projiziert, dass sie 2011 weiterhin rapide ansteigen werden.
    Nach Angaben des US Landwirtschaftsministeriums werden
    US-Maislagerbestände vor Ende 2011 auf ein 15 jähriges Tief fallen. # 2
    Die Vereinten Nationen besagen, dass die globalen Preise für
    Nahrungsmittel ein weiteres neues Allzeithoch im Monat Januar
    erreichten. # 3 Der Preis für Mais hat sich in den letzten sechs Monaten
    verdoppelt. # 4 Der Preis für Weizen hat sich seit Mitte 2010 etwa verdoppelt.
    # 5 Laut Forbes ist der Preis für Sojabohnen seit Juni letzten Jahres
    um etwa 50% gestiegen. # 6 Die Vereinten Nationen sagen vorher, dass der globale Lebensmittelpreis sich bis
    Ende des Jahres 2011 um weitere 30 Prozent erhöhen
    werde. # 7 Aufgrund all der beispiellosen Überschwemmungen ist der
    Winter-Weizenernte in Australien völlig zerstört. # 8 in diesem Winter
    wurde Brasilien durch einige der schlimmsten Überschwemmungen, die die
    Nation je gesehen hat, getroffen. Dies hat die Nahrungsmittelproduktion
    in diesem Land wesentlich behindert. # 9 Russland, einer der weltweit
    größten Weizen-Produzenten, spürt noch die Auswirkungen der sengenden
    Temperaturen des letzten Sommers. In der Tat importiert Russland in
    diesem Winter Weizen, um seine Viehherden aufrechtzuerhalten. # 10 China
    bereitet sich auf eine “schwere, lang anhaltende Trockenheit” vor, die
    voraussichtlich einen großen Einfluss auf mehrere Provinzen haben werde.
    In der Tat, sagen chinesische staatliche Medien, dass die östliche
    Provinz, Shandong, es mit der schlimmsten Dürre, die sie in 200 Jahren
    gesehen hat, zu tun habe. # 11 Es scheint, dass die chinesischen
    Einfuhren von Mais etwa 9 mal größer werden als vom
    US-Landwirtschaftsministerium ursprünglich für 2011 prognostiziert. # 12
    rund 1 Milliarde Menschen
    3 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    auf der ganzen Welt gehen jede Nacht hungrig schlafen.
    # 13 Irgendwo auf der Welt verhungert jemand alle 3,6 Sekunden, und 75
    Prozent von ihnen sind Kinder unter fünf Jahren. # 14 Wie Nahrung auf
    der ganzen Welt immer knapper wird, haben viele Unternehmen begonnen,
    “Füllstoffe” aller denkbaren Arten in ihren “Nahrungsprodukten” zu
    verwenden. Zum Beispiel berichtet die Raw Story, dass einige Unternehmen
    in China tatsächlich “Kunstreis”, der teilweise aus Kunststoff besteht,
    produzieren. Laut einem Beamten einer chinesischen
    Restaurant-Vereinigung entspricht die Einnahme von drei Schalen dieses
    gefälschten Reises einer ganzen Plastiktüte.
    Ellen Brown, Kopp Verlag 8, Febr. 2011: Laut Associated Press leben rund 40 Prozent der Menschen in Ägypten
    an der von der Weltbank definierten Armutsgrenze von unter zwei Dollar am Tag.
    Nach Schätzungen von Analysten liegt die Preisinflation bei
    Lebensmitteln in Ägypten derzeit bei unhaltbaren 17 Prozent pro Jahr. In
    den ärmeren Ländern müssen die Menschen 60 bis 80 % ihres Einkommens
    für Lebensmittel aufwenden, in den Industrieländern dagegen nur 10 bis
    20 Prozent. Steigt der Preis für eine Gallone (ca. vier Liter) Milch
    oder einen Laib Brot für die Amerikaner um rund einen Dollar, dann kann
    dieser Anstieg für Menschen in Ägypten und anderen Ländern den Hungertod
    bedeuten.
    Folgen der Entwicklung von Hungersnot
    A: Immer wieder wurde behauptet, dass die nordafrikanischen Revolutionen
    durch hohe Nahrungsmittelpreise und Hunger verursacht seien.
    B: ANSAmed 10 Febr. 2011:
    Mit der wachsenden Unzufriedenheit der Bevölkerung über steigende
    Entwicklung der Lebenshaltungskosten und mit einem Generalstreik am
    Horizont konfrontiert, hat Israels Premier, Benjamin Netanjahu, heute
    Maßnahmen mitgeteilt, um die Preiserhöhungen für niedrige und mittlere
    Einkommen zu mildern. Die Lebenshaltungskosten und die Kaufkraft wurden
    in den letzten Monaten durch Preiserhöhungen um 10% (für Brot) und so
    viel wie 134% (für Wasser) schwer getroffen.
    C: ANSAmed 7 Febr. 2011: Die Gouverneure der arabischen Länder
    haben damit begonnen, in einem Versuch, den Zorn der Menschen
    4 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    aufzufangen, mehrere Maßnahmen zu ergreifen. Zum Beispiel haben sie ihre
    Ausgaben für Energie-und Nahrungsmittelpreise erhöht. Jedoch, die
    Führer haben aufgrund des Defizits der nationalen Haushalte und der
    negativen Prognosen für die arabischen Märkte wenig Spielraum.
    D: The Council on Foreign Relations 4 Febr. 2011: Die
    Preise für Nahrungsmittel explodieren in der ganzen Welt, und im
    vergangenen Monat erreichten sie den höchsten Stand, seitdem die
    UN-Ernährungs-und Landwirtschaftsorganisation begann, sie im Jahr 1990
    zu registrieren. Im Nahen Osten spielen die Weizenpreise eine Rolle in den anhaltenden Unruhen,
    insbesondere in Ägypten, der weltweit größte Importeur von Weizen.
    Laurie Garrett, CFR Senior Fellow for Global Health, sagt die steigenden
    Preise für Grundnahrungsmittel-Getreide in der Region förderen eine
    Zunahme eines “echten Gefühls der Wut und Ungerechtigkeit”. Die Krise
    der Lebensmittelpreise, sagt sie, sei “ein destabilisierendes Moment in
    Bezug auf die Globalregierung“. Im Frühjahr 2008 haben die wichtigsten reisproduzierenden Länder,
    insbesondere in Südostasien, beschlossen, ihre Vorräte zu horten
    und nicht am globalen Markt zu veräussern, wobei sie im Wesentlichen
    die Preise derart in ihren Nachbarländern nach oben getrieben haben
    Also, 1 Mrd. Menschen, dh 15% der Menschheit, hungern. Warum steigen die Nahrungsmittelpreise
    drastisch?
    1. Klima: Oben wird dem Klima nachgesagt, das es ein
    globales Nahrungsmittel-System, das bereits am Rande eines großen
    Zusammenbruchs war, unter immensen Druck stelle. Dürre in China und Russland, Überschwemmungen in
    Australien wie so oft zuvor – nicht, wegen einer sowieso inexistenten globalen Erwärmung und hier
    . Allerdings
    nommt der Verdacht zu, dass es auf HAARP Waffenaktivität (Video), und hier zurückzuführen sei, wie
    von russischen Wissenschaftlern behauptet, während China die US beschuldigt, mittels HAARPs ein großes
    Erdbeben in China verursacht zu haben. In der Tat hat die US Airforce eine Studie, “2025 das Wetter als als
    Machtverstärker: Das Wetter 2025 Besitzen” – u.a. mittels HAARPs – herausgegeben. Dies ist, was “The Press”
    21 Jan. 2011
    schreibt:. “Der wahre Zweck des HAARPs ist es, neue
    Massenvernichtungswaffen zu schaffen, um Umwelt-und landwirtschaftliche
    Systeme in Zielländern zu destabilisieren.” Dieses Video
    zeigt, wie der Himmel über Sichuan 30 minutenlang vor dem großen
    Erdbeben dort im Jahr 2008 aussah – eine elektromagnetische Erscheinung,
    die auch von der Erde ausgehen kann. In Mexico sind 80–100 % der Reis– und Gemüseernten wegen tiefen
    Frosts verloren gegangen – warum die Preise explodieren werden, auch in den US.
    2. Ackerlandspekulation: Wie früher in diesem Blog beschrieben finden umfangreiche Enteignungen von
    Ackerland im Ausland/Afrika durch Staaten wie Libyen, China, Saudi-Arabien usw. sowie von Spekulanten wie
    den Rothschilds und ihrem Agenten, George Soros, statt.
    5 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    3. Bienen sterben.
    Fast ein Drittel der weltweiten landwirtschaftlichen Produktion ist von
    tierischer Bestäubung abhängig, weitgehend durch Honigbienen (The Telegraph 6 Febr. 2011).
    Der Agro-Business Kreditgeber, Rabobank, sagte, die Zahl der
    US-Bienenvölker, die nicht jeden Winter überleben, sei auf 30% bis 35%
    von der historischen Norm von 10% angestiegen. Die Rate ist 20% oder
    höher in weiten Teilen Europas, und das gleiche Muster wiederholt sich
    in Lateinamerika und Asien. Es ist unbekannt, ob dies auf einen Virus
    oder Pestiziden zurückzuführen ist. Bisher wurde die landwirtschaftliche
    Produktion davon nicht stark betroffen.
    4. Verschlechterung der Aussichten für die Ernten in wichtigen Erzeugerländern – FAO Nov. 2010. Ein weiterer
    Hauptfaktor ist die Schwächung des US-Dollar
    von Mitte September, die die Preise für fast alle landwirtschaftlichen
    und nichtlandwirtschaftlichen Handelswaren weiterhin hoch erhält. Wie
    FAO Graphen zeigen, ist das Problem des Hungerns nicht rückläufige Produktion – sondern steigende Preise.
    5. Der psychologische faktor: The Council on Foreign relations 31 Jan. 2011:
    “Wenn die Politiker ausschliesslich die Effizienz des Marktes umarmen,
    können Gefühle der Ungerechtigkeit in der Öffentlichkeit mehr Unruhe
    verursachen, als die flüchtigen Preise für Nahrungsmittel an sich.
    Meistens hat der grösste Teil der 700 Millionen bis 900 Millionen
    hungernden Menschen des Planeten schweigend gelitten.” Dominique
    Strauss-Kahn, geschäftsführender Direktor des Internationalen
    Währungsfonds, warnte vor Massensterben und anderen “fatalen Folgen”,
    wenn die Lebensmittelpreise zu hoch steigen dürften: “Wie wir wissen.
    kann diese Art von Fragen manchmal in Krieg ausmünden…. ” Moralische Entrüstung ist ein gemeinsames Thema
    in der Geschichte der Hungerrevolten.
    Wie Goldman Sachs ́/Rothschild ́s gewissenlose Spekulationen die Weizenpreise um 500% in die Höhe
    triebenEllen Brown, Kopp Verlag 8, Febr. 2011:
    In einem aufschlussreichen Artikel in Harper’s Magazine vom Juli 2010
    schrieb Frederick Kaufman zum Thema “Die Nahrungsmittelblase: Wie die
    6 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    Wall Street ungestraft Millionen in den Hungertod treiben konnte”. Im
    Jahr 1991 beschloss Goldman Sachs, dass unser tägliches Brot doch eine ausgezeichnete Investition abgäbe …
    Rechts: Lloyd Blankfein, Chef von Goldman Sachs. Texe Marr 24 Sept. 2009:
    Die offiziellen Aufzeichnungen der Eigentümerschaft zeigen, dass zwar
    ein Großteil von Goldman Sachs der Öffentlichkeit gehört, jedoch ist
    eine Mehrheitsbeteiligung in privater Hand eines Konsortiums, das aus
    nur 221 Personen besteht. Der Chef-Eigentümer ist Lord Jacob Rothschild. Er und andere Mitglieder der Familie
    Rothschild dominieren das Konsortium, das die Geldversorgung des Planeten regiert. Goldman Sachs ist
    der Kern und das tornadische Auge – und Mr. Blankfein ist der Diener und Stellvertreter von Lord Rothschild,
    dem vierten Baron der Rothschild-Dynastie.
    Mr. Blankfein. “Ich mache das Werk Gottes”! Ja, er tut “Gottes Werk,” –
    wenn wir dem berühmten deutsch-jüdischen Schriftsteller und Philosophen
    des neunzehnten Jahrhunderts, Heinrich Heine, der ironisch bemerkte:
    “Geld ist der Gott der Juden, und Rothschild ist sein Prophet,”
    zustimmen
    Kaufman erklärte diese Innovation am 16. Juli in einem Interview im US-Radioprogramm Democracy Now:
    1. »Bei Goldman … wurde die Idee des Commodity Index Fund geboren, womit sie tatsächlich in der Lage waren,
    gewaltige Mengen Bargeld für sich selbst anzuhäufen … Anstelle eines Kauf- oder Verkaufsorders begannen
    sie einfach a. Weizen zu kaufen, und kaufen sowie Futures in neue Futures zu verlängern. Sie häuften diesen
    beispiellosen Berg von Long-Futures für Weizen an. Diese Anhäufung führte auf den Märkten zu einem b.
    »Nachfrageschock«. … In diesem Fall hatten Goldman und die anderen Banken jene vollkommen künstliche
    Nachfrage nach Weizen geschaffen, welche die Preise in die Höhe trieb. Weizen
    der Sorte Hard Red wird normalerweise für zwischen drei und sechs
    Dollar pro Bushel gehandelt. Der Preis stieg auf 25 Dollar für das
    Bushel … Paradoxerweise war 2008 das Jahr mit der höchsten Weizenernte in der Weltgeschichte …
    2. Die andere Ungeheuerlichkeit… die Idee namens ›Replikation‹ … Nehmen wir einmal an, Sie wünschten, dass
    ich für Sie am Weizenmarkt investiere. Sie drücken mir 100 Dollar in die Hand … Ich sollte diese hundert Dollar am
    Weizenmarkt anlegen. Aber das ist gar nicht nötig. Es reicht aus, wenn ich 5 Dollar anlege … Mit diesen fünf Dollar
    kann ich eine 100-Dollar-Position halten. Jetzt habe ich also noch 95 von Ihren Dollars … Goldman und all die
    anderen Banken haben Hunderte Milliarden Dollar
    7 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    in äußerst konservative Investments angelegt … Und jetzt, wo man für
    Hunderte Milliarden T-Bills besitzt, kann man diese in Billionen Dollars
    hebeln … Dann nehmen sie diese Billion Dollar, geben sie an ihre
    Tageshändler und sagen denen: ›Los, Jungs. Macht damit das lukrativste
    Geschäft.‹ Während also
    Milliarden Menschen hungern, nutzen Sie das Geld, um Milliarden Dollar für das eigene Konto zu
    erwirtschaften.«
    Andere Forscher teilen diese Erklärung der Nahrungsmittelkrise. In einem im Juli 2010 verfassten Artikel mit dem
    Titel »Wie Goldman Sachs darauf setzte, die Armen der Welt in den Hunger zu treiben – und gewann«
    beobachtete der Journalist Johann Hari:
    »Ende 2006 begann der weltweite Anstieg der Nahrungsmittelpreise.
    Ein Jahr später war der Preis für Weizen um 80 Prozent, der für Mais um
    90%, und der Preis für Reis um 320% gestiegen. In mehr als 30 Ländern
    kam es zu Hungeraufständen, 200 Millionen Menschen waren von
    Unterernährung, oder gar vom Verhungern bedroht. Jean Ziegler, der UN-Sonderberichterstatter für das Recht auf
    Nahrung, sprach von einem ›lautlosen Massenmord. Einige
    Ökonomen behaupten, die Preissteigerungen seien auf die wachsende
    Nachfrage der Mittelklasse in China und Indien sowie die zunehmende
    Verwendung von Mais für die Produktion von Ethanol zurückzuführen.
    Jedoch, laut Prof. Jayati Ghosh vom Center for Economic Studies in New
    Delhi sei die Nachfrage aus diesen Ländern im besagten Zeitraum sogar um
    drei Prozent zurückgegangen; der International Grain Council erklärte, weltweit sei die Weizenproduktion
    gestiegen, während die Preise erhöht wurden.
    Laut Kaufman hat die Nahrungsmittelblase die Zahl der Hungernden auf der Welt um 250 Millionen erhöht.
    US Securities and Exchange Commission 16. April 2010:
    – Die SEC belastet heute Goldman, Sachs & Co. sowie einen der
    Vizepräsidenten, um Investoren durch falsche Angaben und Weglassen
    wichtigster Fakten über ein Finanzprodukt mit gebundenen Hypotheken
    (CDO) betrogen zu haben, wie die US-Subprime-Immobilienmarkt ins
    Schwanken geriet. Die SEC wirft Goldman Sachs vor, eine synthetische
    8 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    gebundene Hypotheke strukturiert und vermarktet zu haben (CDO). Goldman
    Sachs unterliess, den Anlegern wichtige Informationen über die CDO
    mitzuteilen. “Das Produkt war neu und komplex, aber der Betrug und die Konflikte sind alt und einfach.” Die
    Anleger haben … angeblich mehr als $ 1 Mia verloren.
    Aber auch der Wunsch nach Weltregierung ist hinter dem weltweiten Hunger
    The Council on Foreign Relations 31 Jan. 2011: In Ermangelung einer tragfähigen Form der Weltregierung im
    Bereich der Nahrungs– und Arzneimittelherstellung und-Vertrieb nimmt
    das Risiko für die öffentliche Sicherheit auf der ganzen Welt zu.
    Ist die Überbevölkerung des Planeten das Problem?
    The Independent 18 Jan. 2011 Dominic Lawson:
    Die Institution of Mechanical Engineers veröffentlichte “Bevölkerung:
    Ein Planet, zu viele Menschen?” Die Institution beantwortet ihre eigene
    Frage mit Nein. Wie der führende Autor des Berichts, Dr. Tim Fox,
    verwies: “Wir können die Herausforderung der Ernährung eines Planeten
    mit 9 Milliarden Menschen durch die Anwendung bestehender Technologien
    verkraften”. So wies Dr. Fox aus, in Afrika werde nicht weniger als die
    Hälfte der erzeugten Lebensmittel vernichtet, bevor sie ihren lokalen
    Markt erreichen: mit Kühlung und guten Straßen, könnten die
    Entwicklungsländer diese schreckliche Verschwendung vermeiden. In
    diesem Augenblick gibt es noch ein Problem mit hohen Geburtenraten, jedoch es betrifft nur etwa 16 Prozent der
    Weltbevölkerung, vor allem in Afrika.”
    Das Beliebteste aller Argumente für eine Art von globaler
    Anti-Geburten-Gesetzgebung kommt in Form von angeblicher Sorge um die
    Atmosphäre – zu viele Menschen produzieren zu viel CO2
    und beschädigen damit den Planeten über Klimawandel. Doch Joel Cohen,
    Professor für Bevölkerung an der Columbia University’s Earth Institute,
    sagte dem National Geographic: “Diejenigen, die sagen, das ganze
    Problem sei Bevölkerung, sind auf dem Holzweg. Bevölkerung ist nicht
    einmal der dominierende Faktor..”
    9 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    .
    Kommentare
    Goldman Sachs ́ Meriten sind zahlreich und lang. Vor einem Jahr zeigte sich, dass die Bank Griechenland riesiger
    Summen als Gegenleistung für einen Kredit beraubt hatte, der dem
    tatsächlich insolventen Griechenland einen betrügerischen Eintritt in
    die Euro-Zone sicherstellte, und zwar im Gegenzug für wichtige
    Einkommensquellen der griechischen Regierung + 300 Millionen Dollar für
    die Bank! Wie sind sie damit durchgekommen? “Man mietet einfach die besten Leute“,
    wie man bei Carnegie’s sagt – und dass bezieht den ehemaligen
    US-Schatzmeister und ehemaligen Chef von Goldman Sachs, Hank Paulson,
    der seine alte Firma und Rothschild mit einem Bail-out von 13 Mrd.
    US-Dollars Steuerzahlergeldes für ihre Betrügereien bescherte!
    Rücksichtslose Illuminaten und hier opfern die Menschheit, um Geld und Macht für
    ihre Eine-Weltregierung und hier zu ergreifen – und verfolgen zur gleichen Zeit ihr
    globales Entvölkerungsprogramm und hier und hier
    und hier sowie Videos. Die Menschheit findet sich
    mit
    diesen 6.000 superreichen Menschen und ihren Schergen ab, gehorcht ihrer morschen Moral, front für sie, stirbt für
    sie in Afghanistan, Irak usw. Das ist das eigentliche Elend der Menschheit.
    Wann werden sie damit anfangen, ihrem eigenen Slogan: “Ordnung aus dem Chaos” gerecht zu werden? Kaum
    bis sie Totalchaos geschaffen haben – um dann ihre Agenda 21 alias Orwells 1984 für die wenigen Überlebenden
    zu konstruieren.
    Warum behandeln die Illuminaten die Menschheit so grausam? Die Illuminaten (die Rothschild Dynatie und Adam
    Weishaupt) basieren auf dem Talmud, dem Buch der Pharisäer. Tatsächlich sind die Kernilluminaten also
    die heutigen Pharisäer. Das was die Illuminaten tun, ist frommer Pharisäismus: Facts are Facts II:
    10 / 11
    http://liebezurwahrheit.de
    Kidduschim (68a) Christen sind wie ein Volk aus Eseln. Makkoth (7b) Wer
    die Absicht hat, einen Christen zu töten, ist unschuldig. Baba Kama
    (113b) Es ist erlaubt, die Christen zu betrügen. Iore Dea (157, 2) Darf
    alle betrügen, die an christliche Lehren glauben. Sohar (I, 160a) Juden
    müssen immer versuchen, Christen zu betrügen. Iore Dea (159, Wucher nun
    aus welchem Grund auch immer gegenüber den Christen gestattet. Choschen
    Ham (388, 15) Tötet alle, die Christen Judengeld gibt. Sohar (I, 25a)
    Christen sind als Götzendiener zu vernichten. Sepher Or Israel 177b Wenn
    ein Jude einen Christen tötet, begeht er keine Sünde. Sohar (I, 28b,
    39a) Hoher Platz im Himmel für alle, die Götzendiener töten usw.
    Meinen Sie, es gibt Ähnlichkeiten mit dem Koran? Kein Wunder. Mohammed
    hat von den 3 “frommen” jüdischen Stämmen in Medina viel gelernt, bevor
    er sie vertrieben, versklavt und getötet hat.
    Wie kommen sie damit durch? “Sie mieten einfach die besten Leute”,
    wie die Carnegie’s sagen – und der ehemalige US-Schatzmeister und
    ehemaliger Chef von Goldman Sachs, Hank Paulson, bereicherte seine alte
    Firma und Rothschild mit einem Bail-out von 13 Mrd. US-Dollars von denr
    Steuerzahler

    • Oh Mann..

      Der Hunger nimmt nicht zu, er nimmt ab. Noch nie waren so viele Menschen satt wie Heute. Es gab auch noch nie so viele Menschen wie Heute. Irgendwie geht es.

  6. Auch wenn Sie jetzt anfangen meine Kommentare zu löschen , ändert das nichts an meinen nachweisbaren
    Argumenten. Hier noch mal ein bischen Bibel zum Thema Reichtum. Im übrigen braucht Europa keine Kreuzritter,
    mit dem Hakenkreuz auf der Brust ,unterm Christlichen Mäntelchen versteckt.

    Mach’s einfach!
    Praktische Anregungen für einen geistlichen Lebensstil
    von Richard J. Foster
     
    Einfachheit – oder wie man früher sagte: Einfalt – bedeutet Freiheit. Zwiespältigkeit bedeutet Abhängigkeit. Einfachheit erzeugt Freude und Ausge­glichenheit, Zwiespältigkeit Angst und Sorge. Der Verfasser des Predigerbuches (7,29) kam zu der Erkenntnis: Gott hat die Menschen einfach und aufrichtig geschaffen, aber manche wollen alles kompliziert haben (Gute Nachricht), sie suchen viele Künste (Lutherübersetzung).
     
    Einfachheit als christliche Übung
    Die christliche Übung des Einfachen ist eine innere Wirklichkeit, die in einem bestimmten äußeren Lebensstil zum Ausdruck kommt. Beide Aspekte sind von Bedeutung. Wir täuschen uns, wenn wir meinen, diese innere Wirklichkeit besitzen zu können, ohne dass sie sich in unserem äußeren Leben bemerkbar macht. Einen äußerlich einfachen Lebensstil aufbauen zu wollen, ohne dass unsere innere Wirklichkeit dem entspricht, führt dagegen unausweichlich zu einer tödlichen Gesetzlichkeit. Einfachheit beginnt mit innerer Konzentration und bedeutet, aus der „göttlichen Mitte“ heraus zu leben, wie Thomas Kelly es nennt.
     
    Unserer heutigen Kultur fehlt sowohl die innere als auch die äußere Einfachheit. Innerlich ist der moderne Mensch zerrissen und zerbrochen, gefangen in einer Unmenge sich überschneidender Verpflichtungen. Er hat keinen Mittelpunkt, an dem sich sein Leben orientieren könnte.
     
    Weil uns die göttliche Mitte fehlt, hat das Bedürfnis nach Sicherheit uns in eine ungesunde Bindung an Dinge geführt. Wir müssen erkennen, dass die Gier nach Überfluss in unserer Gesellschaft eine Art Psychose ist, weil sie die Beziehung zur Wirklichkeit vollständig verloren hat. Jemand sagte treffend: „Wir kaufen Dinge, die wir eigentlich nicht haben wollen, um Leute zu beeindrucken, die wir nicht mögen.“ Es ist höchste Zeit, dass uns aufgeht, dass Konformität mit einer kranken Gesellschaft bedeutet, selbst krank zu sein. Habsucht nennen wir Strebsamkeit, Hamsterei Klugheit, Gier Fleiß. Solange wir nicht sehen, wie sehr unsere Kultur an dieser Stelle das Gleichgewicht verloren hat, werden wir mit dem Mammongeist in uns nicht fertig und auch kein Bedürfnis nach einem christlichen einfachen Lebensstil haben.
     
    Bibel und Ökonomie
    Eine in christlichen Kreisen weit verbreitete Meinung besagt, die Bibel äußere sich nicht zu ökonomischen Fragen und Geld sei eine persönliche Angelegenheit. Wenn wir sie aber aufrichtig lesen, erkennen wir, dass sie an vielen Stellen radikal von der inneren Versklavung spricht, die eine Vergötzung des Reichtums mit sich bringt. Fällt euch Reichtum zu, so hängt euer Herz nicht daran (Ps 62,11). Das zehnte Gebot richtet sich gegen den Neid, das Verlangen, etwas „haben zu wollen“, das dann zum Stehlen und zur Unterdrückung führt. Der Schreiber der Sprüche wusste: Wer sich auf seinen Reichtum verlässt, der wird untergehen (Spr 11,28). Jesus hat dem Materialismus seiner Tage den Kampf angesagt, er äußerte sich häufig und unzweideutig: Selig seid ihr Armen, denn das Reich Gottes ist euer und Weh ihr Reichen! Denn ihr habt euren Trost dahin (Lk 6,20.24). Die biblischen Gebote im Hinblick auf die Ausbeutung der Armen und das Anhäufen von Reichtümern sind unmissverständlich.

    • Ich hab den Kommentar nicht gelöscht sondern noch nicht freigeschaltet.

      Der Neid regiert ganz stark. Vor allem in den Freikirchen – der Neid gegen den „Pomp“ der Katholischen Kirche ist ganz offen zu sehen.

      Auch ein Grund warum die Katholische Kirche so sein sollte – mit Diamanten und Gold. Um die Christen herauszufordern. Glaubt ihr an Gold (oder die Ablehnung des Goldes) oder Gott?

      Die Seligen „Armen“ sind nicht einfach nur Leute ohne Geld, sondern Menschen die vor Gott „Arm“ dastehen. Dass heist einfach und klar und direkt – nicht verschroben, verlogen und co..

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s