Home

„[…] Und da ist nun das Wort von der Allmacht: Ist Gott wirklich allmächtig, wenn es so viel Böses in der Welt gibt, wenn es so eine ungeheure Macht des Negativen gibt? Viele zweifeln heute an der Allmacht Gottes. Aber Gottes Allmacht ist anders, als wir uns Macht vorstellen. Es ist nicht Macht, die zuschlägt, sondern Macht, die gütig ist, die Freiheit gibt und die heilt, die warten kann und die den anderen durch Liebe überzeugt. Gott hat einen Teil seiner Macht wirklich an uns abgetreten, als er uns die Freiheit gab, die er respektiert mit all ihren Konsequenzen. Freiheit ist ihm so kostbar, daß er auch diese Konsequenzen hinnimmt, und er, das ganze überblickend, weiß, daß er es kann und darf. Gottes Allmacht bedeutet, daß er auf unsere Bekehrung wartet, daß er nicht durch Gewalt uns vom Bösen abbringt, sondern durch die überzeugende Güte seines Erbarmens, durch die Güte seines Sohnes. Und ich glaube, wir sollten einmal darüber nachdenken, was das bedeutet: Gott wartet auf meine Bekehrung, wartet darauf, daß ich frei zu ihm komme, daß ich sein Gesicht erkenne, sein Herz erkenne, daß ich ihn lieben lerne und dadurch wahr werde. Und so ist er unser wahrer Vater, wie wir in dem Gleichnis vom verlorenen Sohn sehen, der auch wartet, der seinem Sohn die Freiheit läßt, sich zu verlieren, wissend, daß in seinem Herzen die Sehnsucht nach dem Vater stark ist und das Böse überwinden wird. Lassen wir uns von dieser Art von Gottes Macht überzeugen. Nicht die Macht, dreinzuschlagen und zu zerstören, ist die wahre Macht, sondern die Macht, gütig zu sein und mit der Macht der Vergebung zu verwandeln. Das ist die wirkliche Allmacht, die Macht Gottes, der wir uns anvertrauen und die uns ruft, der wir mit unserer Freiheit antworten wollen.“

Ein Text vom Papst. Gefunden auf katholisches.info.

Es ist tatsächlich so, dass man sich MAAAACHHHT nur aus dem Blickpunkt eines Menschen vorstellt. Wir sind Schwach und Endlich. Aber was ist MAAACHHHHT bei einem Wesen dass nicht stirbt und unendlich ist – und dieses auch weiss? Jemand der wirklich Macht hat, unendliche Macht – der kann auch grosszügig sein und schenken.

Templarii

Advertisements

Ein Kommentar zu “Gottes Macht ist anders

  1. Wenn Gott seine Macht einsetzen würde , dann würde ihm seine Schöpfung aus Angst dienen ,das entspricht
    aber nicht Gottes Eigenschaften der Liebe. Satan benutzt Gewalt und Lügen ,Gott die Wahrheit un Liebe.
    Letztendlich muß Gott irgend wann Gewalt einsetzen, wie bei der Sintflut oder Sodom ,aber auch demnächst.
    Wenn die Menschheit degeneriert und seine Gebote mit Füssen tritt , bleibt Gott irgendwann keine andere
    Möglichkeit mehr als seine Allmacht einzusetzen , um seiner Gerechtigkeit genüge zu tun und sein Volk zu
    befreien. Auch in naher Zukunft wird Gott wieder seine Allmacht einsetzen um die Menschheit vor ihrer Ver-
    nichtung zu bewahren und seine Schöpfung zu bewahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s