Home

Durch die Lehre des Christentums verfeinern sich die Sinne des Menschen. Es erfolgt glaub ich keine Steigerung der physikalisch messbaren Sinne, sondern die Sinne des Geistes. Man erkennt gewisse geistige Zustände in der Psyche anderer Menschen und natürlich auch in seinem Leben.

Das interessante ist wenn man nach einiger Zeit merkt wie die eigenen Fortschritte dazu führen dass sich der Wahrnehmungshorizont erweitert. Man ist permanent damit beschäftigt zu erkennen dass man gerade einen neuen Tellerrand überwunden hat. Manchmal erfolgen die Erkenntnisse so schnell, dass man erst Wochen oder Monate später erkennt wie weit man gekommen ist.

Mein Titel dieses Blogbeitrages ist ein konkretes Beispiel. Es begab sich dass ich in einer Gruppe Menschen eine unangenehme Situation erlebte die bei allen mehr oder weniger existenziellen Druck verursachte. Anhand der Art wie die anderen Menschen sich äusserten und wie sie diesen Druck verarbeitetet haben, merkte ich welche Fortschritte ich gemacht hatte. Es war ein Streit mit den Geldgebern in beruflichen Bereich.

Einige sprachen auf der Ebene der inneren Demut mit Schwankungen Richtung Rechtfertigung. Man merkte wie sehr sie sich um einen vernünftigen Umgang bemühten weil sie so erzogen waren. Andere gingen Richtung aggressiver Rechtfertigung. Der Geldgeber ist schuld, er ist arrogant und sucht nach Gründen um seine Fehler zu übertünchen. Wieder andere gingen über die eigenen Fehler hinweg, entweder mit zynischen Sprüchen oder mit einem Schwenk zur Tagesordnung. Ich selber erlebte ebenso die verschiedenen Phasen, doch nach der Zeit setzte sich eine gewisse Ruhe durch. Erst war ich erstaunt über die gedämpfte Art meiner Reaktion.

Doch meine Seele ist nicht mehr auf Sand gebaut. Sie steht auf einem Felsen.

Bei manchen anderen Personen fühlte es sich so an, als ob sie erkannt hatten dass sie im Ozean schwimmen. Unter ihnen ist 300 Meter tiefes Wasser und um sie herum 200 Kilometer. Ich erschrak darüber, weil ich damit erkannte in was für einen Zustand ich mich selbst befunden hatte. Es war gar nicht so lange her, etwas ein oder zwei Jahre. Die schwimmenden Personen strampelten und versuchten alle an der Oberfläche zu bleiben.

Das mühsame daran war zu bemerken wie wenig sich diese Personen ihrer Situation bewusst waren. Tatsächlich waren die Reaktionen instinktiv. Sie geschahen zu einem Teil unbewusst, wie die Reaktion eines Tieres auf eine ungewohnte oder gefährliche Situation. Der Instinkt führte sie um zumindest innerhalb einer Wolke aus Illusionen über den Wassern schwimmen zu können. Ein Ast im Ozean.

Die armen Menschen. Ich armer Mensch. Und wie arrogant ich war. Wie sehr ich wusste was los ist und wie sehr ich wusste wie wenig die anderen wussten. Auch im Rahmen der Erkenntnisse Heute kann ich gut erkennen wie ich in Richtung Arroganz und Hochmut schwappen könnte. Der Konkupiszenz-Level steigt immer wieder. Furchterregend wie Dysfunktional man aus der Sicht der Tugendlehre ist.

Die Leere in den Menschen führt dazu dass sie Geistige Wege gehen die völlig unnötig wären. Man sucht nach geistigen Konstruktionen, nach Philosophien, nach Ideologien, nach Möglichkeiten zur Extase und landet in der Entase. Sowohl Drogensucht als auch Konsum-, Fernseh-, Macht-, Lese-, Spiel-, Kampf- und all die anderen Süchte entspringen sehr oft dem „strampeln im Nichts“.

Ich bin mir sicher dass man diese Entwicklungsebenen erkennen, kategorisieren, strukturieren und Überwinden kann. Ich glaube es ist eine wichtige Aufgabe der Menschheit genau diesen Weg zu gehen – weg vom unkontrolliert Instinktiven – hin zur einer geistigen Entwicklung die über die Vernunft direkt in eine echte Spiritualität führt.

Dazu muss aber erst der unvernünftige Kult der Vernunft zerbrechen. Er zerbricht gerade und es ist schmerzhaft. Die Welt liegt in den Wehen.

Templarii

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s