Home

Vielen „Modernisten“ und anderen Menschen ist einfach nicht klar was sie zu verantworten haben. Mir als zurückgekommenen ist es viel klarer weil ich den ganzen Trubel mitgemacht habe und weiss wo so manche Probleme sind.

Zuerst, die Katholische Kirche ist verwoben mit unserer Kultur. Durch das zulassen von Lügen über die
Katholische Kirche (Hexenverbrennungen, Inquisition, Galileo, Wissenschaftsfeindlichkeit, Sklaverei, Kreuzzüge
und so weiter) ist dieser Pfad zur Erkennung der eigenen Vergangenheit versperrt. Sehr wenige der jungen Leute
möchte sich dann damit auseinandersetzen weil sie glauben oder glaubten (wie ich), die Katholische Kirche
war so eine Art totalitäre Naziähnliche Diktatur die Kulturvernichtung und Umweltzerstörung verursachte.
2000 Jahre lang. Darum hat keiner mehr Ahnung von mehr als die letzten 30 Jahre. Oder 20. Alles davor ist verbrannte Erde. Wir haben unsere Ahnen den Menschen geopfert.

Viele Menschen sind völlig ungebildet was die Seele angeht. Sie wissen nicht welche Wirkmächte in ihr sind
und welche Möglichkeiten der Erlösung es gibt. Wir haben tausende von Sekten und viel Aberglauben in unserer
Gesellschaft das vielen Menschen sehr viel Leid zufügt. Die Darlegung von Sex als Lösung für alle Sehnsüchte
zeigt sich auch in Sekten und anderen Gemeinschaften die zur völligen Verwahrlosung der Menschen führen.

Die Scheidungskinder erleben sehr oft eine völlig katastrophale Lebenssituation. Frauen projiezieren ihre
Heilserwartung auf den Mann und erleben die Enttäuschung dass der Mann kein Superman ist sondern nur ein Mensch. Die Männer projiezieren ihre Heilserwartung auf die Frauen oder die Familien und sind ebenso enttäuscht. Scheidungen und bittere Lebensenttäuschungen sind die Folge. Der Feminismus und das Ergebniss, die Vaterlose Gesellschaft und die unerbittliche ungerechte Scheidungsindustrie produzieren Jährlich Hunderttausende schwer traumatisierte Menschen. Von beziehungsunfähigen Kindern ganz zu schweigen.

Rassistische Gruppierungen erleben einen Zulauf weil sie sich nach Wärme und Brüderlichkeit sehnen. Sie kennen Jesus Christus nicht. Sie haben womöglich noch nie was von ihm gehört. Und das in Europa.

Niemand weiss genau worum es beim Christentum geht. Kaum einer versteht dass uns der Himmel offen steht und wir uns auf Jesus verlassen können dass er uns führt. Kaum einer begreift das Gott ein Geist ist. Unsichtbar.
Sie glauben Christen würden an einen Mann in einer Tunika glauben.

Keine Sau weiss um die Verbindung des Christentums mit der Römischen Staatsphilosophie der Tugenden und der Griechischen Philosophie von Sokrates, Platon und Aristoteles. Besonders makaber ist es wenn sich Kulte aufbauen die versuchen sich an der Grösse und Stärke des Römischen Imperiums anzulehnen. Die Umbauwünsche Hitlers für Berlin sind hoffentlich noch bekannt.

Die Richter sind in Deutschland ungerecht geworden. Sie sehen sich selbst als Götter. Politiker auch. Der
Staat hat sich selbst vergottet. Er ist der grosse Herrscher und die Beamten seine Stellvertreter. Die
Menschen in Europa sind dem Staat auf Gedeih und Verderb ausgeliefert. Sie fürchten sich vor der Freiheit.
Sie verstehen die Freiheit nicht. Die grossartige Zivilisation der Europäer ist zu einem Barbarenhaufen
zusammengeschrumpft der nicht mal weiss dass das Wort Gottes Jesus Christus ist und nicht die Bibel.

Der verbrecherische und unterdrückerische Islam ist auf dem Vormarsch. Viele Menschen haben solch ein
miserables und erbärmliches Gottverständniss dass sie glauben mit Gehorsam alles richtig zu machen. Von
Freiheit und Wahrheit keine Spur. Rationalität und Vernunft sind kein Thema. Sie wissen vom Christentum
nichts – glauben dass es irgendwie komisch ist das ein Gott sich ans Kreuz nageln liess und dass er ein
Versager ist. Die Theologen der Kirche sagen selbst dass sie nicht an die Kreuzigung oder Auferstehung glauben.

Menschen die tatsächlich an die Kreuzigung Jesu und an seine leibliche Auferstehung glauben, sind als
Naivlinge, Idioten oder Deppen verschrien. Die fressen auch Kinder..

Und nun zu etwas ernsterem:

Durch die völlig überdrehte „Selbstkritik“ der Kirche im Bezug auf Kindesmissbrauch agieren viele Kindervergewaltiger völlig ohne Gefahr. Sie können Kinder missbrauchen, vergewaltigen, quälen und erpressen. Sie müssen ja nur „Ein katholischer Priester wars“ rufen. Alle glauben es sofort.

Die Versklavung der Menschen erfolgt immer mehr. Menschen die sich nicht erklären können warum Gut überhaupt Gut ist, verlassen den Weg des guten weil sie keine Basis haben. Sie verlieren ihre Kraft zur Selbstbehauptung und werden zu Sklaven von anderen.

Drogen sind auf dem Vormarsch. Vor lauter Sehnsucht nach Ewigkeit, Unendlichkeit und ewiger Extase versuchen
sehr viele Drogen. Nicht nur Alkohol und Kiffen. Sondern Crystal, Heroin, Kokain und anderes. Sie gehen daran
zugrunde und wissen nicht mal warum.

Der Staat wird zum Moloch und reisst alle anderen mit. Die Solidarität zwischen den Menschen ist tot, jeder
ist Steuerzahler und jeder ist Bedürftiger. „Ich zahle schliesslich Steuern“ ist die Antwort geworden. Dass
Abtreibung mit all ihren schrecklichen Folgen (Depressionen, Unfruchtbarkeit, Selbstmord, zerstörung von
Familien) floriert und Konzerne damit auch noch Geld verdienen ist ebenso ein Aspekt der bedacht werden muss.

Die intelligenteren in der Gesellschaft langweilen sich zu tode und verfallen der Idiotie. Ihr Geist ist verloren
weil sie dem Unsinn des Staates und der Gesellschaft nicht mehr folgen können. Mediziner werden nicht Mediziner. Techniker werden keine Techniker. Künstler werden keine Künstler. Es ist alles öde, langweilig, doof, widersprüchlich Leistung wird nicht belohnt sondern bestraft, Individualität wird ebenso verachtet.

Und warum? Und warum? Weil keiner mehr den Glauben verkündet! Weil in den Kirchen Scheisse gelabert wird!
Weil Priester keine Priester mehr sind. Weil man nicht mehr sagt: Willst Du ewiges Heil, dann schau auf Jesus
Christus, da ist die Hilfe die Du suchst. Sprich mit uns, wir haben den richtigen Weg für alle. Die Kirche
tritt nicht mit Macht auf! Sie sagt nicht mit lauter Stimme „DER KAISER IST NACKT!“. Wo sind die grossen
Poster von Jesus? Wo die Architektonischen Wunder des 21 Jahrhunderts? Wo sind die Theaterstücke über Lüge
und Wahrheit? Wo sind die grossen Fragen ganz Laut auf allen Plakatwänden? Was glauben die trübsinnigen Christen eigentlich wass für eine Ausstrahlung eine Kathedrale hatte? Oder Rom? Ein Wunderwerk der Architektur und Schönheit neben dem anderen. Da ist GEIST, da ist GENIUS, da ist Gott. Frage die Schönheit! Wo wären wir ohne Barock, Gothik und der Renaissance?

Wo sind die Bücher über die Unterdrückung der Christen? Wo sind die Filme? Wo sind die Actionfilme über die Kämpfe der Christen? Warum nicht in HD? Warum nicht in 3D?

Was soll dieses erbärmliche Soziolinksliberalesschmucklosebüroräumechristentum? Christen sind Dämonenjäger,
Christen sind Wahrheitssucher, Christen sind radikale Existenzialisten. Christen sind Technologen, Christen
sind Forscher, Christen sind Mystiker, Christen sind Gottessucher und Gottesfinder. Christen sind Übernatürlich
begleitet. Christen sind Kinder Gottes – sie sind Brüder und Schwestern von Jesus. Christen sind dafür da
damit es in der Welt läuft. Christen sind Menschen die radikal das Gute tun wollen. Christen sind jahrtausende
alte Traditionen…

Was soll das alles? Warum das Gelabere, warum diese dämliche Herumdiskutieren, warum diese passivität, warum die Angst etwas falsch zu machen? Ist denn Christen nicht klar dass sie sich der Sünde des Mordes betätigen wenn sie extremistischen Islamisten erlauben und ermöglichen sich zu organisieren und ihre Taten zu vollführen?

Ist ihnen nicht klar dass der Atomausstieg die Extremisten in Saudi Arabien nöch fördern weil diese dann
mehr Öl verkaufen weil wir keine Stromautos bauen können da der Strom zu teuer ist?

Es geht um mehr als nur Kultur, Rasse, Tradition und ähnlich pittoreske Gemütlichkeiten. Es geht ums Ganze!
Die Asiaten brauchen Jesus, die Araber, die Europäer. Sie brauchen Jesus weil sie sonst leiden oder andere
leiden lassen.

Gott TAT etwas. Er handelte bewusst und konkret. Er wollte etwas und führte es durch. Das war seine freie
Tat und sein freier Wille. Wir folgen Jesus Christus. Jesus ist eine Person des dreifaltigen Gottes. Jesus
TAT etwas. Er handelte bewusst und konkret. Er wollte etwas und führte es durch. Wir sollen ihm folgen.
Wir müssen etwas TUTN. Wir müssen bewusst und konkret handeln. Wir haben die Aufgabe etwas durchzuführen. Unsere gefallene Natur gebietet dass wir Gott, Maria (Evangele und co, lasst mich verdammt noch mal damit in Ruhe was ihr von Maria hält und was nicht – Respektiert es und schluss! Klappe halten!), die Engel und Heilige um Hilfe und Führung bitten.

Gott will aber das wir etwas tun. Wir sollen handeln und DANN wird korrigiert. Es gibt keine 1 zu 1 Bauanleitung,
wir müssen unsere Kreativität einsetzen und selber frei handeln. Dazu gehört vor allem Jesus Christus zu
verkünden. Doch dies wird in der Kirche nicht getan. Die Kirche verkündet Gott nicht, viele Priester leugnen ihn sogar offen – oder sagt dass die Christen keine Gemeinschaft der Heiligen ist ganz offen..

Da bleibt den Menschen doch nicht mehr als Verzweiflung und die demütigende Suche nach der Antwort..

Und DAS haben all die lieben, netten, verständnissvollen, toleranten Priester, Pfaffen und sonstige Christen
zu verantworten. Ich glaube nicht das Gott darüber hinwegsehen wird.

Ich habe ein Recht darauf gehabt die Lehre vom Christentum zu kennen – so ziemlich das einzige Recht was es für Menschen gibt. Und dieses Menschenrecht wurde mir vorenthalten. Das ist eine Sache die ich Persönlich nehme. Und ja, es wurde mir nach der Beichte klarer. Erst dachte ich dass alles gelassener wird. Doch es ist ganz anders. Gott macht was er will.

Templarii

Advertisements

Ein Kommentar zu “Was die Religionsreformer und faulen Christen zu verantworten haben

  1. Sie schätzt ein klares Wort zur richtigen Zeit, mag keine frommen Floskeln und findet es wichtig, dass öffentlich von Gott geredet wird: Die Frankfurter Pastoralreferentin Verena Maria Kitz (46) wurde von der ARD für zwei Jahre als Sprecherin in der Riege der vier katholischen Sprecher des „Wort zum Sonntag“ verpflichtet. Kitz ist gebürtige Frankfurterin, aufgewachsen im Stadtteil Rödelheim. Sie studierte Theologie und arbeitete ab 1985 zehn Jahre als Pastoralreferentin in Frankfurt-Niederrad. Seit 1992 ist sie zudem in der geistlichen Begleitung pastoraler Mitarbeiter tätig. Diese Aufgabe ist seit über einem Jahrzehnt ihr beruflicher Schwerpunkt, unter anderem hat sie dafür eine zweijährige Ausbildung in ignatianischer Spiritualität absolviert. Sie war Mitglied der Bildungskommission des KDFB und ist im Bistum Limburg in der geistlichen Begleitung tätig. Im „Refugium“, einer Seelsorge-Einrichtung des Bistums Limburgs für haupt- und ehrenamtliche Mitarbeiter, bietet sie Gespräche, Exerzitien und Kurse an. „Es ist für mich eine besondere Aufgabe, Menschen bei ihrer Entwicklung zur Seite zu stehen, Kindern wie Erwachsenen, ihnen bei Fragen und Zweifeln vielleicht hilfreich sein zu können“, sagt Kitz, die selbst drei Kinder hat. „Es macht mich froh, dabei zu sein, wenn Leuten ein Licht aufgeht“, beschreibt sie ihre Arbeit. Seit ihren Berufsanfängen ist sie in kirchlichen Verkündigungssendungen im Hörfunk engagiert, immer mit dem Anspruch, einfach und konkret davon zu sprechen, dass „Gottes Liebe im Leben erfahrbar ist“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s