Home

Nun versuche ich einen geistigen Prozess zu beschreiben den ich als junger Bursche teilweise vollziehen konnte, aber im fortgeschritteneren Alter nicht mehr durchzog. Ich bezeichne es als Selbstprüfung – schamlos abgekupfert von Star Wars the Old Republic.

Was ist die Selbstprüfung. Dies ist ein geistiger Arbeitsvorgang bei welchen man sich mit seinem Geist, seinen Gedanken, seinen Wünschen und Vorstellungen der Wahrheit stellt. Man stellt sich quasi in das Scheinwerferlicht der Wahrheit.

Als ich jünger war, ging das einfacher weil ich noch nicht so verschmutzt war. mein herz konnte sich zu dem klarer hinwenden, die Fragen stellte ich mir selbst und prüfte im Angesichte der Ehrlichkeit ob alles stimmte. Ich glaube dass Sündigen dazu führt dass man diese Fähigkeit verliert. Man kann die klare Sichtweise – übereinstimmend mit dem was man über Kinder sagt („Der Kaiser ist ja nackt!“) nur ohne grössere Schmerzen aushalten wenn man keine Lebenslügen mit sich trägt.

Darum ist mir die Jahrtausendealte Erfahrung der Christlichen Kirchen so wichtig. Sowohl die Orthodoxe Kirche als auch die Katholische Kirche wissen um die Schwierigkeit dieser Selbstprüfung.

Was will ich. Warum will ich es. Weshalb glaube ich dass ich dass was ich will aus diesem Grund will? Ist mein Wille korrekt? Ist er eine Lüge um von meinen Lebenslügen abzulenken? Bin ich dadurch auf dem richtigen Pfad im Leben? Was ist mein Pfad im Leben? Warum will ich diesen Weg gehen? Ist er ein Pfad oder eine Tanzfläche? Oder gar ein Bett?

Mir hilft der Katechismus, also die gesammelte Erfahrung der Kirche im Umgang mit dem Geistigen Pfad und der richtigkeit dieses Weges. Sie wissen woran wir Menschen scheitern, was uns ablenkt und was uns zerstört. Inzwischen habe ich so viel Vertrauen dazu entwickelt, dass ich mit ruhigem Herzen auch Dinge lesen kann die mir nicht passen oder unverständlich sind. Ich gehe erstmal schweigend „zum Meister“ und lausche.

Ich glaube dass die ganze Star Wars Geschichte mit der Guten Seite der Macht und der Bösen Seite der Macht uns deswegen so anspricht weil es nach dem Muster der Christlichen Erzählungen funktioniert. Ich sagte ja dass die Lügen der Welt mit Teilwahrheiten verkauft werden – diese Teilwahrheiten springen aber heraus und funkeln uns an. Wahrheit ist stärker als Lüge. Die Wahrheit kann für sich alleine stehen, Lügen brauchen immer Stützen.

Die Selbstprüfung hilft extrem beim „ausmisten“. Beichten ist ein wichtiger nächster Schritt – man sollte sich dessen bewusst sein WEM gegenüber man Beichtet. Gott ist einfach so daher gesagt, es ist aber die Wahrheit selbst die Wahrheit als Naturgesetz, als Essenz des Seins, als Baustoff aller anderen Dinge an die man sich wendet. Allein schon weil man sich so lange dagegen sträubt zeigt es wie stark dies ist. Viele vergessen einfach, wie gross die Gnade Gottes ist und dass er vergeben kann. Wir gehen mit uns selbst so Herzlos und grob um, wie wir uns die Welt vorstellen.

Die Selbstprüfung braucht noch mehr belgeitende Texte und Beispiele, doch manchmal sagt ein Bild mehr als tausend Worte:

Selbstprüfung

Sich ins Licht der Wahrheit stellen und prüfen

Es macht einen kraftvoll und mächtig wenn man sich in das Licht Jesu Christi stellt und sich von dieser liebenden Kraft prüfen lässt und sich prüft.

Templarii

Advertisements

2 Kommentare zu “Selbstprüfung

  1. Pingback: Die Gnade der Beichte | Neue Reconquista

  2. „Die Religion ist der Seufzer der bedrängten Kreatur, das Gemüth einer herzlosen Welt, wie sie der Geist geistloser Zustände ist. Sie ist das Opium des Volks.

    Die Aufhebung der Religion als des illusorischen Glücks des Volkes ist die Forderung seines wirklichen Glücks. Die Forderung, die Illusionen über seinen Zustand aufzugeben, ist die Forderung, einen Zustand aufzugeben, der der Illusionen bedarf. Die Kritik der Religion ist also im Keim die Kritik des Jammertales, dessen Heiligenschein die Religion ist.“

    – Karl Marx: Einleitung zur Zur Kritik der Hegelschen Rechtsphilosophie.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s