Home

Wenn man sich die Entwicklung in Nordafrika und dem Nahen Osten ansieht, sieht es nicht gut aus.

In allen Ländern übernimmt, wie von vielen vorhergesagt, die Muslimbruderschaft die Kontrolle. Es sind keine „radikalen“ Muslime sondern einfach nur konsequente Muslime die ihre Religion ernst nehmen. Wie in Mali, Sudan, Nigeria, Marokko, Tunesien, Ägypten, damals im Iran, im Irak ist auch in Syrien die Machtübernahme voll im Gang. Verblüffend muss man anerkennen dass die ach so freiheitlichen westlichen Länder eine unterdrückerische, sexistische, mörderische, von trennung der Kirche und des Staats nichts haltende, fortschrittsfeindliche Religion unterstützen die schon so viele Morde durchgeführt hat dass man seine Augen davor nicht verschliessen kann.

Was bleibt dann? Inzwischen verstehe ich die Situation von vor 800 Jahren als nach 400 Jährigen erobern durch den Islam, bei dem die Hälfte der christlichen Welt erobert und Islamisiert worden ist (die Hindus und Buddhisten in Indien nicht zu vergessen!) irgendwann zu Kreuzzügen aufgerufen worden ist.

Tut mir leid, aber überall dort werden Christen abgeschlachtet, enteignet und ausgerottet. Ich halte sehr wenig von Genoziden, Vertreibungen, Unterdrückung und mörderischen Sekten die allen ihre Weltsicht aufdrücken wollen. Tatsächlich ist es das genaue Gegenteil von dem was ich als Richtig und Gut ansehe. Offensichtlich ist es anderen egal – und zwar genau die welche an jeder Strassenecke Rassissmus sehen und gegen unterdrücken irgendwelcher Kulturstämmchen aus Niedersüdamerika in den Jahren 1821 bis 1824 protestieren – und natürlich für die Freiheit der Sodomisten und Pädophilen..

Womöglich wird es Aufrufe für einen neuen Kreuzzug geben. Und zwar von all den geflohenen Christen. Irgendwann werden es Millionen sein und irgendwann wird die Not in Europa viel stärker werden. Was ist wenn die dauernd flüchtenden Christen in Europa und den USA erkennen dass dort dieselben Arschlöcher herumlaufen und ihren Islam propagieren wie in ihren zerstören Heimatländern? Ich sehe es schon vor mir, es wird keine Orte zur Flucht mehr geben. Und was geschieht wenn Flüchtlinge nicht mehr fliehen können? Sie werden sich wehren. Und sie werden es im Westen tun. Wir importieren die Islamisierung und den Widerstand dagegen.

Ich möchte keine düsteren Zukunfstszenarien propagieren, halte auch nicht viel davon – aber die Christliche Rückeroberung Spaniens war nichts gegen dem was uns in Zukunft entgegensieht. Ich bete zu Gott dass es A. nicht eintritt und B. falls so etwas eintritt dass wir das alle gut durchstehen. Möge Gott mit den Sündern und Opfern gerecht verfahren.

Templarii

Advertisements

3 Kommentare zu “Drohen neue Kreuzzüge?

  1. Meine persönliche Erfahrung ist eher, das sich zugewanderte Christen aus dem Libanon, dem Irak etc. hier vor Ort sobald es gegen die Deutschen geht doch wieder zusammentun mit ihren muslimischen Landsleuten. Manchal ist Blut dicker als die Religion, und ethnisch gibt es zwischen christlichen oder muslimischen Libanesen kaum Unterschiede. Die historischen Kreuzzüge selbst dagegen waren Ausdruck echten Christentums, man eilte seinen Glaubensbrüdern zu Hilfe. Nur wer sollte im zunehmend atheistischen Westeuropa heute irgendwem zur Hilfe eilen? Ich lehne den Islam als die häretische Lehre eines falschen Propheten ab, nur die heutige katholische Kirche sucht ja den Dialog. Eine Anekdote vom Taufgespräch mit dem Pfarrer der meinen Sohn taufen wollte. (Anmerkung: In der Gemeinde sind etwa 40-50 % der Neugeborenen Muslime, 20-30 % Kinder von Atheisten) Der bedauerte zwar lächelnd das es sowenig Taufen in der Gemeinde gäbe, aber die nötigen Rückschlüsse daraus zog er nicht im Geringsten. Diesem Christentum fehlt jegliche Vitalität und Transzendenz.

    • Das kann sogar sein dass sie mitmachen. Dies liegt meiner Meinung nach eher am erbärmlichen Deutschtum der heutigen Tage. Ich bin kein ethnischer Deutscher und sage es frei heraus: Deutsche sind ein Unterdrcktes Volk wie die Volksstämme in den 70er und 80er Jahren der Sowjetunion. Schlimmer sind nur noch Deportationen. Religion, Geschichte, Kultur und alles wird bereits unterdrückt.

      Und zu den Pfarrern, ja dass weiss ich auch. Es ist erbärmlich und lächerlich was da abläuft. Eine Anekdote von meiner Frau die Taufgespräche führte; der Diakon meinte dass der Islam „eine Religion der Liebe“ sei. Das war selbst ihr zu viel, die meinte so einen Unsinn habe sie noch nie gehört. Wäre ich dabei gewesen dann hätte ich wohl das Essen ausgespuckt oder so. Allgemein sind die Christen schwach und suhlen sich darin herum. Sie glauben durch kriecherische Toleranz in den Himmel zu kommen aber ich befürchte das Gott da was dagegen hat.

      Wenn ich bedenke was mir für Informationen gefehlt haben und ich sie hätte schon vor 15 Jahren brauchen können – dass ist ein massives Versagen seitens der Kirche.
      Der Vatikan muss „den Dialog suchen“, sonst überfallen zehn milliarden trilliarden schreiende Hyänen eben diesen und drehen ab.. Die Meute ist halt ein wildes Tier und tapfere sowie bewaffnete Verteidiger des Glaubens fehlen. Darum werden die Christen abgeschlachtet und vertrieben.

      Gott hat uns die Freiheit geschenkt und dies bedeutet auch dass man für seine Freiheit die vollmacht hat zu handeln. Von „du sollst nicht morden“ zu „lasse Mörder einfach frei herumlaufen und noch mehr Menschen ermorden“ ist ein weiter weg – den viele leider gegangen sind. Ich selbst glaube dass diese Situation durch den kalten Krieg entstanden ist – die Sowjetunion hatte so viele Waffen (die immer noch da sind..) dass man nicht kämpfen konnte.

      Templarii

  2. Pingback: Blog » Blog Archive » Exmuslime

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s