Home

Und schreibt es anonym in das kontroverse wgvdl Forum:

 Die Mutter hat sich nach dem positiven Schwangerschaftstest abgesetzt. Der Junge ist 5 Jahre alt. Von Geburt an verweigert die Alte den Umgang und behauptet, dass ich Kindeswohlgefährdend wäre. Sie erzählt bereits in der Schwangerschaft feiste Lügen. Sie hat Teile meiner Familie gegen mich aufgebracht und gespalten. Die Jugendamtsmitarbeiter lügen vor Gericht. Die Verfahrensbeiständin lügt vor Gericht. Die Gutachterin lügt in den Gutachten. Die Richter lügen in den Protokollen. Es wurde vom AG Umgang angeordnet und vom OLG „begleiteter Umgang“ erneut angeordnet, obwohl ich beste Referenzen mit Betreuung von Kindern vorweisen kann. Der Umgang wurde von der Mutter und dem Umgangsbetreuer dann gemeinsam unterwandert. Obendrein log der Umgangsbetreuer neulich, dass sich die Balken bogen, vor dem AG, bei dem ich den OLG-Beschluss einklagen wollte. Die lügen alle. Der Antrag wurde von der Richterin abgelehnt. Nun geht es wieder zum OLG.

Das einzige, was bleibt, ist ein kaputter Werdegang, ein Berg aus Schulden und ein verwirktes Leben. Und das alles, weil ich 1. der Mutter ihre Märchen damals geglaubt hatte und 2. den Propagandamedien ihre feisten Propagandalügen abkaufte. Nun ist da ein Sohn, dem ich als einziges mit auf den Weg geben kann, dass ein Vater so lange er lebt für seine Kinder verantwortlich ist und niemals fallen lässt. Würde ich aufhören zu kämpfen, dann würde er zu einer Lusche unter den restlichen Luschen. Eine solcher Lebensbeginn soll für ihn nicht sein.

Einst ist mir alles leicht gefallen, ich hatte goldene Hände, war nicht unbedingt auf den Kopf gefallen und hatte einen guten Start. Bis der Wunsch kam, eine Familie zu gründen, wie es all meine Vorfahren auch taten. Leute, die ihr die Zeilen gelesen habt, lasst Euch das eine Warnung sein. Dies mitzuteilen war der Zweck dieses Beitrags. Deutschland ist alles andere als ein Rechtsstaat geworden. Wobei Väter komplett entrechtet sind. Auf diesen Beitrag kann meinerseits leider nicht mehr geantwortet werden, da keine weiteren Deteils aus dem Fall bekannt werden dürfen, weil ansonsten die Nummer mit der Öffentlichkeit gezogen wird: „Kindeswohlgefährdung wegen Öffentlichkeitsarbeit“.

PS.: Sollten bald reihenweise Richter abgemurkst werden, wird es vermutlich schwer fallen presönlichen Beifall zu unterdrücken.

Ich weiss nicht ob die Geschichte stimmt, aber ich weiss von anderen Geschichten die ähnlich verlaufen sind. Und ja, der letzte Satz macht einen Nachdenklich. Was steht da an? Ich kann inzwischen auch beim besten Gewissen nicht mehr sagen dass die Rechtssituation in Deutschland noch gut ist. Da werden schon Mörder freigelassen und das häuft sich. Das Scheidungsrecht ist sowieso Scheisse.

Templarii

Advertisements

6 Kommentare zu “Mann kämpft seit fünf Jahren um seinen Sohn

  1. Ich vermute mal, der Betreffende war mit der Mutter nicht verheiratet. Eine Lehre aus dieser Geschichte kann sein, erst zu heiraten und dann ein Kind in die Welt zu setzen, also so zu handeln wie es unsere Vorfahren bereits taten.

  2. Ich kenne selber so einen Fall. Zuerst wurde beim Jugendamt der Umgang abgesprochen und dan von der Mutter nicht eingehalten. dan wurde Geklagt und auf einmal wurde gesagt er habe gedroht sein Kind umzubringen. Das allerdings vor einem Jahr und gesagt hatte sie es bis zur Gerichtsverhandlung nicht weil….naja es wurde Vergessen.Der Richter verordnete nichts und sagte die Beiden sollen sich einigen. Die vereinbarten Besuche wurden dann auch nicht eingehalten mit der Begründung daß die Mutter auch das Recht habe wegzufahren. Also war sie immer an den Besuchstagen verreist.
    Leider bekam die Mutter Harz4 und somit hat sie nur 2 Wochen Urlaub im Jahr. Nachdem das Gekärt war wurde der Junge immer Krank zu den Terminen. Worauf man sich die Frage stellen muß wiso ein 6 jahre alter Junge Monate lang Krank ist und warum kein Arzt aufgesucht wird. Darauf wurde von der Betreuerin der Frau gesagt das die Körpersprache des Kindes für sie einwadfrei aussagte das der Junge den Vater nicht sehen will. Nachdem ein Psycholge das Gegenteil bestätigte wurde es einfach ignoriert und 3 Monate später ein anderer befragt. Ich verstehe die Betreuerin sogar das ist Ihre Arbeit und die Mutter ihr Arbeitgeber. Ohne Problem-Frauen und Kindern hat die Alte keinen Job. Auch das Jugendamt war recht lustig auf die bitte um Hilfestellung wurde wortwörtlich gesagt das sie nur für die Mütter da wäre unglaublich oder…

    • Das kenn ich alles. Es ist ein massenverbrechen was da abläuft. Hunderttausende von Männern in den Westlichen Ländern werden so kaputtgemacht. Und die Kinder auch.

      Aber inzwischen gibt es ja schon die erwachsen gewordenen Scheidungskinder. Und da gibt es bereits Aussagen wie: „WO war denn das Kindeswohl? Vor Gericht lügte meine Mutter wie verrückt und tat so als ob wir ihre liebsten Schätze waren, zuhause hat sie uns Jahrelang geprügelt und gequält. Wo war denn das Kindeswohl? Wo denn?“

      Und so weiter.. Da wird offen das Recht gebrochen und die Männer, Kinder, Grosseltern (!) und neue Ehefrauen (warum muss der Ehemann seine Ex-ehefrau, Kinderlos, mit Geld finanzieren obwohl sie schon bei jemanden neuen ist und der neue ist ein Wohlhabender Kerl?)…

      Es ist Sozialer Mord der da stattfindet. In England wenden sich schon Engländer an Sharia Gerichte weil sie dort wenigstens mehr Rechte zugesprochen bekommen als in den normalen Gerichten. Es ist verrückt und zeigt uns das wir Christliche Gerichte brauchen. Wenn Sharia Gerichte erlaubt sind, dann auch Christengerichte.

      Templarii

  3. Ich habe meiner Frau meinen 1jährigen Sohn freiwillig gegeben weil ich meinte ein Kind braucht auch seine Mutter, seitdem erlebe ich die Hölle, sie zeigt mich an, will mich mit aller Gewalt von meinem Sohn fernhalten undvbei Gericht wird Ihr alles geglaubt. Ich weis nicht mehr was ich noch machen soll, Sie vernachlässigt nachweislich den Kleinen und ich habe ganz schlechte Karten Ihn zu bekommen. Wer kann mir helfen?

    Gruß Micha

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s