Home

Kreuzzüge: Unsinn, die Moslems haben Jerusalem erobert und fingen an Bischöfe zu killen, die Christen zu unterdrücken und Kirchen zu zerstören. Und das im heiligsten Gebiet der Christenheit! Die Einwohner baten um Hilfe. Wie kamen denn die Mohammedaner nach Jerusalem?

Hexenverbrennung: Unsinn, die Hexenverbrennungen fingen in der Neuzeit an und zwar mehrheitlich in Protestantischen Gebieten – also dort wo die Kirche vertrieben worden ist. Während Luther an Hexen glaubte, war die Kirche der meinung dass dies Aberglaube ist. Die Inquisition(!) verhinderte Hexenverbrennungen in Spanien und Portugal. Im Kirchenstaat gab es nicht eine Hexenverbrennung. Zusätzlich sollte man wissen das Hexenanzeigen vom Volk ausgingen. Und die „Hexenbulle“ war auf dem vatikanischen Index der verbotenen Bücher.

Trennung von Kirche und Staat: Unsinn, die Kirche IST die Trennung von Kirche und Staat. Sonst ist nämlich der Staat, die Gemeinschaft, der Häuptling „heilig“. Das ganze Mittelalter über ging es darum ob der Kaiser / König Bischöfe ernennen kann oder nicht. Die Französische Revolution beendete die Trennung von Kirche und Staat, der Staat wurde zum Heilsbringer – das führte automatisch dazu das sich die Staaten gegenseitig vernichten möchten.

Inquisition: Die Inquisition war ganz im Gegenteil zur normal bekannten Rechtsprechung die erste Institution die überhaupt damit anfing die Angeklagten zu befragen. Sie war der erste Schritt zur modernen Rechtssprechung.

Pädophilie: Wenn es den Leuten wirklich um die Opfer von Pädophilie gehen würde, würden sie sich ernsthaft informieren wo die schlimmsten Problemfälle auftreten. Stattdessen haben sie nur einen Hass auf das Christentum. Denn in den Kirchen und Kirchennahen Institutionen sind die WENGISTEN Pädophiliefälle zu finden, ganz im Gegenteil zu Staatlichen Schulen und Sportvereinen. Die meisten Pädophiliefälle gehen aber auf Familieninteren zurück. Das „einfache Volk“. Es gab übrigens mehr Fàlle von Phädophilie bei der Evangelischen „Kirche“ als bei der Katholischen. Der Zusammenhang zwischen Homosexualität und Pädophilie wurde noch nicht mal diskutiert obwohl es Hinweise gibt. Schon mal aufgefallen wie viele alte Säcke sich junge Burschen holen? Der ex-Bürgermeister von Berlin hat mit über 50 Jahren hat einen 19 Jährigen „Freund“..

Bildung: Es war die Kirche die zur massiven Bildung führte. Die Klöster bewahrten das Wissen des Altertums auf. Lesen und Schreiben wurde von den Klöstern weitergegeben. Weiteres hier, hier und hier.

Hört doch auf lächerliche Vorurteile zu pflegen die sogar auf Wikipedia schon widerlegt sind.

Templarii

Advertisements

9 Kommentare zu “Die simpelsten Vorurteile gegenüber der Kirche

  1. Bei den Kreuzzügen würde ich anmerken, dass der ERSTE Kreuzzug tatsächlich seine Berechtigung hatte, nicht nur die Bewohner Jerusalems riefen um Hilfe, vor allem auch der Kaiser von Byzanz benötigte dringend Unterstützung gegen die Expansionsgelüste der muslimischen Araber.
    Bei den folgenden Kreuzzügen fehlt mir aber persönlich ein wenig diese Rechtfertigung, hier stand nicht die Verteidigung der Christenheit im Vordergrund was man schon daran erkennen kann, dass i.d.R. Verbündete (Damaskus, Konstantinopel, Ägypten) angegriffen wurden um Gebiete zu erobern.
    Mit den anderen Punkten gehe ich aber 100% d´accord. Hexen z.B. wurden überwiegend von weltlichen Gerichten verurteilt und umgebracht! Seit 1970(!) wurden übrigens mehr Menschen wegen Hexerei umgebracht als im gesamten Mittelalter, das nur am Rande…

    • Soweit ich weiss, wurde es später ne Mode zu den Kreuzzügen aufzurufen. Wobei ich einen erfolgreichen Kreuzzug nach Konstantinopel der Osmanen gewünscht hätte. Denn die Osmanen quälten den ganzen Balkan bis zur Steiermark mit ihrem Wahnsinn. Natürlich ist es nicht schlimm wenn Osmanen andere Völker ausrotten, unterdrücken, versklaven und ausbeuten. Das ist nur schlimm wenn es Europäer machen. Ich weiss zwar nicht warum, aber anscheinend ist es so.

      Templarii

  2. Sehr schön dargestellt und zusammengefasst! Besonders den Teil zur Trennung von Staat und Kirche halte ich für absolutes Underground-wissen, denn wer hört in der Schule oder in den Medien mal etwas von Hebert?
    @cl: Den Verteidigungscharakter kann man sehr wohl noch aus den Aufrufen zum Kreuzzug (auch nach dem 1.) erkennen. Der Angriff auf Damaskus wurde zwar von Kreuzrittern vorgenommen, war jedoch kein Kreuzzugsziel. Ebenso verhält es sich mit dem 4.Kreuzzug nach Konstantinopel.
    Hexentötungen nach 1970!??! Fände ich sehr interessant! Ich vermute es handelt sich um die arabisch-muselmanischen Hexenprozesse?

    • In Schwarzafrika und Haiti würde ich sagen.

      Das mit der „Trennung von Kirche und Staat“ werde ich noch ausarbeiten, es ist tatsächlich in den letzten Tagen erst in meinen Verstand gesickert.

      gruss

      Templarii

    • Die Ermordung von „Hexen/Hexern“ ist vor allem ein Problem in Afrika, Lateinamerika und Südostasien. Diese Vorgänge werden aber so gut wie nie thematisiert. Wenn die katholische Kirche aber Exorzisten ernennt, gibt es regelmäßig ein riesengroßes Geschrei… Nach dem Film „Der Exorzist“ glauben ja alle Medienvertreter zu wissen, was ein Exorzist überhaupt tut…

  3. Interner Kommentar / nicht zur Veröffentlichung: ich lese hier schon lange und sehr gerne mit, ich habe aber echt Schwierigkeiten, ermüdungsfrei längere Texte mit weißer Schrift auf schwarzem Grund zu lesen. Ich persönlich würde eine dunkle Schrift auf hellem Grund wirklich bevorzugen, es geht schließlich um Inhalte und nicht Design…

    • Hi,

      ich werde alsbald eine Umgestaltung meines Blogs angehen, es wird Zeit etwas zu ändern.

      Dafür kann ich sagen, das mich Ihr Blog/Twitter auch sehr interessiert. 🙂

      grüsse,

      Templarii

  4. „Schon mal aufgefallen wie viele alte Säcke sich junge Burschen holen? “ Oder alte Säcke junge Mädels? Wenn ich mit 60 ne knackige 20 jährige kennenlerne, fänd ich das nicht schlimm. Und wenn ich schwul wäre, würde ich mich über nen feschen Burschen freuen. Wenn Du Anmerkungen machst, dass Homosexualität (ich denke mal, Du meinst da Männer) und Pädophilie zusammenhängen, dann solltest Du für diese steile These Belege haben. Das einfach zu behaupten, ist nämlich eher Anlass, Dir Homophobie zu unterstellen.
    Dass die Kirche eine Menge zur Alphabetisierung beigetragen hat, lag ja nun nicht an ihren humanistischen Idealen, sondern eher daran, das das eine äußerst reiche Organisation mit Filialen in aller Welt war/ist, die sich so etwas wie Buchdruck, Vervielfältigung durch Abschreiben etc überhaupt leisten konnte. Lesen und Schreiben wurde IN Klöstern weitergegeben. Einen Bildungsauftrag hatten die ja nun wahrlich nicht.Und Jahrhunderte lang den ungebildeten, naiven Menschen Schauermärchen über ewige Höllenqualen aufzutischen ist zwar effektiv um sie zahm zu halten, fördert aber eher nicht das freie Denken – was ich unter Bildung verstehe.
    Ich hoffe, Du siehst das nicht als persönlichen Angriff! Ich kenne Dich nicht und kann gar nichts gegen Dich haben. Ich bin halt kein Christ, überhaupt kein Gläubiger, noch nie gewesen. Und ich habe nicht das geringste Interesse daran, irgend eine Religion speziell abzulehnen (bei Dir schwingt halt immer Antiislamismus und Verteidigung des Katholizismus mit, korrigiere mich, wenn ich irre) oder anzugreifen. Du bist Atheist in Bezug auf 99,99% aller Götter, die jemals erdacht wurden und ich gehe einen Gott weiter. Ich müsste also eigentlich ein unmoralischer, verdorbener Mensch sein…tja, ich habe zwar kein schlechtes Gewissen, wenn ich meinen Samen verschwende, aber ich litt lange an Depressionen, weil ich das Elend der Welt nicht ertrug…andererseits habe ich mich gefreut zu lesen, dass Mutter Theresa kurz vor ihrem Tod Zweifel bekommen hat und ich hab mich geschämt, obwohl ich von ihrer kranken Einstellung und den verabscheuenswürdigen Praktiken wusste. Du siehst: sogar ein Atheist kann um einen Menschen trauern, dessen Taten er…tja, tatsächlich…hasst. Und bevor irgendwer beleidigt ist, weil ich eine Heilige verunglimpfe: vor der Beschwerde nach Kalkutta reisen und sich mal umhören. Ich hoffe, ich habe klar machen können, dass wir zwar ganz gegensätzliche Einstellungen haben, ich offen sage, was ich denke, aber immer dialogbereit bin.
    Bestes, Seb

    • Es sind zwar einige Monate vergangen.. aber:

      Wenn man heutzutage das Selbstverständnis von Homosexuellen kritisiert, ist man nicht Feige sondern Mutig. Und ihre Heterophobie sollten Sie mal therapieren.

      Simple „Atheistische“ Glaubenssätze interessieren mich nicht. Heidnische Götter sind Unsinn, nur der christliche Gott ist echt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s