Home

Die Zahlen sind der Horror: Jedes vierte Kind im Alter bis zu zwölf Jahren im Bundesland Sachsen ist in ambulanter psychischer Behandlung. Tendenz: rasant steigend. Die Ursachen dafür sind im familiären Bereich zu suchen: Fehlende Zuwendung, Überforderung der Eltern, soziale Verwahrlosung. Die Probleme sind so groß, dass bereits Unter-dreijährige wegen ihrer psychischen Not ins Krankenhaus müssen. Und auch immer mehr Eltern leiden an Stresserkrankungen. Die Politiker interessiert das herzlich wenig: Sie bauen weiter Krippenplätze aus.

Die Statistikzahlen – allein in Sachsen sind 58.600 Kinder erfasst, die psychologisch behandelt worden seien. 2.450 Kinder mussten sogar stationär aufgenommen werden. Besonders traurig macht die Zahl der 380 Kinder zwischen einem und drei Jahren, die wegen psychischer Erkrankungen in so jungen Jahren im Krankenhaus behandelt werden mussten.

Eltern die unter Stress stehen können nicht mehr so gut auf die Bedürfnisse der Kinder eingehen.

Die AOK gibt den Eltern Tipps, um den Kindern Rituale und Stabilität zu vermitteln. Er schlägt dabei ein gemeinsames Frühstück vor, bei dem der Tag besprochen wird. So weit sind wir wohl schon gekommen, dass Ärzte gemeinsame Mahlzeiten als Therapie vorschlagen müssen – war das nicht früher einmal eine Selbstverständlichkeit?

In Sachsen besuchen 81,4 Prozent aller Kindergartenkinder ab drei Jahren eine Kita mit Ganztagsangebot, in der sie mehr als sieben Stunden täglich betreut werden. Deutschlandweit liegt Sachsen damit auf Platz zwei hinter Thüringen (90,7 Prozent). Im Vergleich dazu haben die alten Bundesländer Quoten von unter 50 Prozent.

Von allen Ländern habe Sachsen in den Jahren 2007 bis 2010 die höchste Steigerung bei derGanztagsbetreuung erzielen können: von 66,4 auf 81,4 Prozent. Im gleichen Zeitraum hat sich aber auch laut Krankenkasse AOK plus die medikamentöse Behandlung von Kindern in Sachsen auf 1,1 Tonnen Ritalin verdoppelt. Herzlichen Glückwunsch, Herr Wöller!

»Derzeit werden jedem vierten Kind Psychopharmaka wie Ritalin verabreicht«, kritisiert Vorstandschef Steinbronn, »damit es überhaupt schulfähig ist«“

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/birgit-kelle/psychisch-kranke-kinder-horrorsignale-der-sterbenden-krippen-gesellschaft.html

Das wird so wie in der Sowjetunion, wo eine ganze Generation völlig verwahrloste und das Land gar nicht mehr haltbar war. Es gab niemanden mehr der sich verteidigte und etwas aufrecht erhalten wollte…

Templarii

Advertisements

3 Kommentare zu “Die Folgen unserer Krippengesellschaft

  1. Pingback: Blog » Blog Archive » Krippe - gut

  2. Also wenn ich das jetzt lese – ich habe ein Kind über 3, merke ich wie hilflos mir die Deutsche Gesellschaft erscheint. Kein Konzept, keine Innere Stabilität und dementsprechend auch nichts zum weitergeben an die Kinder.

    Ich habe so den Verdacht dass die „unruhigen Kinder“ welche „behandelt werden müssen“ schlicht ganz normale wilde, gesunde, lebenskräftige Menschenkinder sind – und unsere „Barbie + Bambi Welt“ damit kollidiert.

    Man erkennt es an den dümmlich dämmlich naiven Moralsprüchen wie „Kinder kennen keinen Hass, keinen Streit, lasst uns im Frieden leben“. Nur wer keine eigenen Kinder hat glaubt das Kinder keinen Hass und keinen Streit kennen.. LOL Man ist 70% der Zeit damit beschäftigt die Wutausbrüche zu besänftigen die von den kleinen Produziert werden..

    Streit gibt es schon zwischen zwei Säuglingen. Ach ja, die Deutschen haben ja nur 1 Kind.. darum wissen sie es ja nicht.. Traurig..

    Templarii

  3. ROFL: http://forum.spiegel.de/f22/neue-studie-warum-migranten-ihre-kinder-so-selten-die-krippe-geben-92194-7.html

    Wie viele der Kommentatoren absolut Staatsgläubig sind. Kaum zu glauben. Krippenpflicht (obwohl nicht nur die Sowjetunion sondern auch die DDR bewiesen haben dass Krippen die Kinder kaputt macht! Aber man nennt es ja „vernünftig“ Erfahrungen zu ignorieren – vor allem wenn es um Kinder geht..), und anderer Blödsinn.

    Oder „Integration“ – Ja was denn ihr Deutschen? WOHIN soll man sich denn integrieren? In eine aussterbende Gesellschaft die ihre Kinder in Krippen abschiebt und die alten im Altersheim sterben lässt? Das ist keine Gesellschaft in die man sich integrieren will, das ist eine Gesellschaft von der man sich abgrenzen möchte. Ihr habt eine ekelhafte Gesellschaft – und die Kommentare im Spiegel Thread bezeugen das auch noch. Keine Sau will sich in die „Deutsche Gesellschaft“ integrieren, ihr seid zu einem Jammerhaufen Verkommen der nur noch nach Papi-Staat rufen kann. Ihr habt ja nicht mal mehr Respekt gegenüber EUCH SELBST. Versagern folgt man nicht, von Versagern distanziert man sich.

    Krippen sind schweineteuer, die kosten so viel wie eine Privatschule für Grundschüler! Und das meiste von der Krippe wird per Steuergelder eingetrieben – trotzdem ist das Niveau in der Krippe oder im Kindergarten immer schlechter. Das Betreuungsgeld ist ein karger Versuch die Ungerechtigkeit aufzuheben dass Menschen, die die Krippe nicht verwenden dennoch über Steuern für die Krippe anderer Menschen bezahlen müssen. Es ist die Umkehrung der Enteignung durch Krippebesucher.

    Kapiert ihr nicht? IHR NEHMT EUCH SELBER AUS.

    Templarii

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s