Home

Entnommen aus interessanten Texten auf diesem Blog: http://eumloquatur.wordpress.com/2012/04/14/thomas-von-aquin-und-der-islam-kurze-einleitung/

„Das Christentum sagt, Christus habe die Menschen erlöst, weil sie unbedingt erlöst werden müssen, um nach ihrem Leben nicht in schlimmes Unglück zu stürzen. Mohammed sagt, das sei falsch. Die Menschen bräuchten keine Erlösung. Eine Erlösung zu behaupten würde ihnen etwas Falsches beibringen und in die Unwahrheit führen. Das wiederum würde ihr ewiges Unheil bedeuten. Der Gegensatz ist so eklatant und offenkundig, wie die Frage nach der schwarzen oder weißen Wand. Der Logik nach kann es nur eine richtige Lösung geben und eine muss wirklich falsch sein.“

„Die Christen sagen, Gott hat einen Sohn. Damit gibt es nach christlicher Anschauung keinen Gott, der keinen Sohn hat. Die Muslime sagen, Gott sei überhaupt kein Vater. „

Ich finde es gut das die Salafisten den Koran verteilen. Jetzt kann jeder sein Urteil bilden. Im Augenblick herrscht ja „die Aufklärung“ die nur deswegen entstanden ist, weil die Islamisch-Osmanische Bedrohung Mitte des 19. Jahrhunderts gebochen war. Im Moment „wird der Drachentöter getötet weil man glaubt das es keine Drachen gibt“.

Allgemein lohnt es sich Thomas von Aquin zu lesen, merke ich grad. Das die Protestanten keine Kirchenväter akzeptieren ist zu ihrem Schaden.

 

Templarii

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s