Home

Es ist schon ein Kreuz mit der postmodernen Kultur. Das will man ein Massenmedium geniessen und es wird einem verdorben. Beispielsweise im neuen Computerspiel Mass Effect 3. Es ist ein Sci-Fi Spiel, recht modern und recht gut, spannend gemacht – aber ganz ehrlich, diese überbordene Homosexualität in dem Spiel ist schon nervig. Angestammte alte Figuren machen einen plötzlich an (wie Kaidan), mehrmals wird erwähnt das eine Ehe von Frau und Frau sowie von Mann und Mann völlig normal und allpräsent ist.

Mir ist klar das Bioware und EA versuchten möglichst alle Zielgruppen zu erreichen, wobei mir nicht klar ist wieso so eine kleine Minderheit wie Homosexuelle überhaupt relevant sind, aber das grenzt schon an virtueller sexueller Belästigung. Ganz ehrlich, die Vorstellung das die Figur im Spiel, die mit einem gerade an der Front ist, gerne mit dir poppen möchte, ist nicht prickelnd sondern eher eklig. Genauso wie Homosexuelle sich von Heterosexuellen Sex abgestossen fühlen, fühlen sich viele Heterosexuelle von Homosexuellen Sex. Es ist nervig und auffällig wie das Medium Computerspiele zum Spielball von erhobenen Zeigefingern irgendwelcher Behörden wird – aber Homosexualität ist selten, auch wenn etwas anderes suggeriert wird.

Tatsächlich fühle ich mich sogar belästigt durch die Nebenstorys in Mass Effect, man kann sich als normaler heterosexueller Mann nicht mehr so verhalten wie man es gewohnt ist unter heterosexuellen Männern sondern muss aufpassen das man nicht jemanden „verletzt“ oder „anmacht“ – der typische Wattebauscheffekt.

Homosexualität ist irgendwo zwischen 3% und 6%, auf der Normandy ist jeder zweite Homosexuell. Ganz zu schweigen davon das in dem Spiel gerade die Menschheit abgeschlachtet wird, und es niemanden interessiert dass Homosexuelle Paare sich nicht fortpflanzen können. Nein auch künstlich befruchtete nicht, ganz zu schweigen von den Problemen die auf die „Elter“ kommen, wenn das Kind die Veranlagungen und das Temperament einer völlig fremden Person (des zweiten Spenders..) hat – und die Elter damit überfordert sind weil sie das Kind nicht verstehen.

Auch bei anderen Spielen, wie bei Fable, waren irgendwie 50% der Männer schwul. Man konnte jeden heiraten und überall standen in SM-Ketten gekleidete männliche Huren herum. Dies ist tatsächlich etwas, was die Stimmung in den Spielen stört. Bei Skyrim und anderen Spielen sind auffällig viele Frauen Schmiedinnen, obwohl das ein ziemlich schwerer und anstrengender Beruf ist, natürlich muss die deftige Portion „Männerneid“ nicht fehlen, und die Schmiedinnen müssen unbedingt beweisen das sie besser sind. Die Feminisierung der Gesellschaft ist schon mühsam genug, all die hyperanstrengenden Frauen die meinen sich und anderen etwas beweisen zu müssen – Spiele sollen ja Fiktiv sein, ich will mich da entspannen.

Man sollte davon ausgehen dass die Mehrheit der Käufer dieser Spiele Heterosexuell sind. Womöglich auch männlich und heterosexuell. Ich würde mir einen „Homosexualitäts-Schalter“ wünschen, bei dem man all das abschalten kann, damit ich bei einem Gespräch mit einer Figur im Spiel nicht ganz genau darauf achten muss was für Antworten ich auswähle damit ich nicht ausversehen jemanden anmache. Es ist schon recht nervig, stattdessen könnten man zum Beispiel wirklich interessante und tiefsinnige Diskussionen führen um die Story zu vertiefen. Balzverhalten ist kein Zeichen von Tiefe – Computerspiele werden inzwischen von über 25 Jährigen gespielt. Einige von ihnen haben zum Beispiel auch eigene Kinder und sind jenseits dieser ganzen Spielerei.

Wenn ich wieder Zeit habe, gehe ich ja dann mal „die Galaxie Retten“, ganz ohne Analritter und Pospalter, die ganze Situation spiegelt ziemlich gut unserer Probleme in der Westlichen Welt wider – die Wirtschaft geht den Bach unter, Konkurrenzkulturen bauen sich auf, die Westler werden immer älter – und worum gehts? Um Gender Mainstreaming, Umerziehung, Propagierung von „alternativen Lebensweisen“ und Menschen deren Lebensinhalt ihre Sexualität ist, meinen es andren beibringen zu müssen das es wichtig ist das jeder mal schwul war. Langweilig, einfach nur langweilig.

 

Templarii

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s