Home

Wie wir alle wissen, brennt grad London und grosse Teile Britanniens. Die Reaktion der europäischen Despoten ist natürlich erbärmlich bis lächerlich, vor allem weil man erkennen kann wie krass sie versuchen vom grossen herumtobenden Elefanten im Porzellanladen abzulenken. Die hörigen Staatsmedien spielen dabei mit, wie man es an BBC merken kann.

In London haben sich Indische Sikhs bewaffnet versammelt um ihren Tempel zu beschützen. Dies wird von den Medien wohlwollend bemerkt um die Situation zu beschreiben.

Auch Moslems haben sich versammelt um gegen die räuberischen Plünderer vorzugehen, ebenso wird dies gemeldet. Die Ladenbesitzer bewaffnen sich.

Es gibt noch eine Gruppe die sich versammelt hat um die räuberischen Plünderer zu verjagen. Doch diese Gruppe besteht aus weissen Christen. Sie sind die Menschen, deren Vorfahren seit Jahrtausenden hier lebten – die Ureinwohner. Sie wollen ebenso etwas verteidigen, und zwar ihre Heimat. Doch diesmal ist alles anders – die Zeitungsmeldungen sind voller Meldungen über diese bösen Rassisten die es wagen England als ihre Heimat zu sehen.

Hier kann man ganz exakt erkennen, wie Autorassistisch die europäischen Medien sind. Inder dürfen ihre Gemeinde verteidigen, Moslems ebenso, gäbe es eine Gruppe von Schwarzafrikanern die ihre Gemeinde verteidigen würden – der BBC und andere würde mit erhobener Augenbraue applaudieren. Aber WEHE europäischstämmige Europäer wollen in Europa ihr Heimatland verteidigen. Das ist unsagbar böse, das ist Autobahn, das ist fast so als würde man Konzentrationslager bauen

Diese schreiende Ungerechtigkeit fällt dermassen grob ins Auge, das es schon wirklich verwunderlich ist wie krass die Unterdrückungsmechanismen in Europa sind. Ein Kommentator schrieb, das beim BBC (British Broadcasting Company) weder „engländer“ noch „christen“ beim Thema EDL oder „Hooligan-verteidiger“ fallen. Sogar im arabischen, muslimischen Fernsehsender al-jazeera ist das klarer ausgedrückt.

Die Menschenverachtung in dieser Situation ist gigantisch. Es ist unfassbar wie sehr die Medien kontrolliert sind, wie sehr sie den Bewohnern des Landes – das sie finanziert, ihre zahlenden Kunden, belügt, unterdrückt und marginalisiert. Dies ist ein so umfassendes System der Meinungsunterdrückung wie in der Sowjetunion.

Wer die Situation nicht ganz erfassen kann, versuche sich mal in der Kommunikationsart unserer Despoten. Man versuche mal, mit offenen Herzen zu formulieren, das der Terroranschlag von Oslo (war da was?) leider ein Einzelfall war und die Opfer selber schuld sind an der Sache. Denn genauso argumentieren die Kommunistischen, Sozialistischen, Globalistischen, Gutmenschlichen Linken und ihre „nützliche Idioten“.

Der Kulturmarxismus ist eine religiöse Sekte mit dem Inhalt das man sich selbst hassen muss um das Ziel des ewigen sozialistischen Paradieses zu erlangen. Darum all diese Meinungsunterdrückung. Das erinnert nicht von ungefähr an die Kommunisten in der Sowjetunion.

In dieser Situation sind Menschen die ihre Heimat lieben, ihre Kultur und Tradition – die unterdrückten, die underdogs, die geheimen Gegenakteure.. Seltsam da man doch vor einiger Zeit noch gegen grosse DIktaturen kämpfte die andere Kulturen zerstörte.

Templarii

Advertisements

2 Kommentare zu “Der Hass auf weisse Engländer

  1. Fast beruhigend zu lesen, daß nicht nur die deutsche Regierung das deutsche Volk verachtet, sondern ebenso die englische Regierung das englische Volk. Im Falle Deutschlands habe ich bisher herumgerätselt und vermutet, daß unsere Regierung von den Siegermächten bezahlt wird. England gehört aber selbst zu den Siegermächten. Es scheint also einen tieferen Grund zu geben.

    Was aber ist der tiefere Grund? Wenn Regenten sich nicht mehr einer höheren Macht unterwerfen, Gott nämlich, dann wird die Leerstelle eingenommen durch den Satan. Der übt aber keine wahre Herrschaft aus (welche immer die Fürsorge einschließt), sondern Tyrannei. Diese fängt an mit Einschüchterung. Die Einschüchterung wiederum ist zunächst nicht offen; sie wird moralisch bemäntelt: „Du bist ausländerfeindlich, frauenfeindlich usw., also bist du menschen-verachtend!“

    Der Bürger, der dies im Laufe der Zeit verinnerlicht, wird irgendwann nicht mehr in der Lage sein, die tatsächliche Menschenverachtung, die auf ihn selbst durch die Regierung ausgeübt wird, zu erkennen. Er fühlt sich ja schuldig, und wer schuldig ist, hat kein Recht, Andere zu kritisieren. Indessen wäre es unsere Bürgerpflicht, die Regierung als das zu demaskieren, was sie ist: als gottlos und menschenverachtend.

    In diesem Zusammenhang sei auch erwähnt, daß die Bezeichnung der Presse als selbständige „Vierte Macht“ (neben Legislative, Judikative, Exekutive“) nicht mehr zutrifft. Es herrscht Gleichschaltung. Das ist gleichbedeutend mit fehlender Selbstkontrolle. Nur wenige Zeitungen, allen voran wohl die JF, haben den Mut zur Freiheit bewahrt.

    • Tragisch oder.. Fast jede Regierung.. Auch in den USA. Eine selbsternannte Macht ist sowieso suspekt. Genauso könnte ich mich als Imperator ausrufen und fertig lustig. Natürlich würde ich das mit „ich bin gut für euch“ garnieren.. Lächerlich.

      Ja die Mächte haben Angst vor dem Tode und darum kommt Satan in diese Angst hinein. Er lenkt die Leute. Die Mächtigen verstehen die Mechanik der Macht nicht – vor allem nicht wohin sie führt. Oder wie irgendwer mal sagte:

      Wie langweilig sind doch all die Eroberer und Imperatoren, wie unterschiedlich, originell und interessant die Heiligen.

      Templarii

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s